Das Museum mit den besten Hot Dogs der Stadt Luzern – der Gletschergarten

Kategorien Empfehlungen, Familie, Kultur, Luzern, Museum / Ausstellung

Wer hätte gedacht, dass sich in dem Museum mit dem Namen «Gletschergarten» mehr versteckt als kahler Felsen und Bilder von Gesteinsschichten? Ich bestimmt nicht. Darum bin ich umso glücklicher, dass ich mich an einem verregneten Mittwochnachmittag auf die überraschende Zeitreise in die Wunderkammern des Gletschergarten Luzern gemacht habe.

Womit alles begann

Vor ca. 150 Jahren hat die Gründerfamilie Amrein-Troller per Zufall beim Bau eines Weinkellers Gletschertöpfe entdeckt. Die ca. 20’000 Jahre alten steinernen Zeitzeugen der letzten Eiszeit stellen den Anfang des Gletschergartens und zugleich auch den Ausgangspunkt meines Museumsbesuches dar. Unter dem riesigen Zelt, welches das Gestein vor der Verwitterung und mich vor dem Regen schützt, mache ich mich auf den Weg in Richtung des denkmalgeschützten Schweizerhauses.

Die Wunderkammern

Das Wohnhaus der Gründerfamilie dient heute als Museum und Standort des neuen Bistros mit Museumsshop. Am Eingang begrüsst mich ein animiertes Gemälde von Marie Amrein-Troller mit den Worten: «Sie kenn ich. Haben wir uns nicht auf der Rigi getroffen?». Im Verlauf des Rundganges höre ich sie immer wieder mit den neuen Besuchenden schwatzen. Frau Amrein-Troller übernahm nach dem frühen Tod ihres Mannes um die Jahrhundertwende die Führung und den Ausbau des Gletschergartens. Die verschiedenen Wunderkammern des Hauses repräsentieren die Interessen der Familie Amrein, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Alpen-Reliefs, Mineraliensammlungen, Kupferstiche von Stadtplänen, ausgestopfte Tiere und wunderschön bemaltes Porzellan. Das alles und noch viel mehr findet man im Museum über vier Stockwerke verteilt.

Die Felsenwelt

Das Projekt Fels ist der Teil des Gletschergartens, wo aktuell noch eine grosse Baustelle zu sehen ist. Im Sommer 2021 wird die neue Felsenwelt eröffnet. Die Expedition in den Felsen wird die Besucher:innnen auf eine Reise zum Mittelpunkt der Zeit und hoch bis auf die Sommerau mit einem Aussichtsturm führen. Von dort geniesst man eine grossartige Aussicht auf die Stadt Luzern und in die Alpen. Im neuen Sandstein Pavillon werden ein neuer Gletschergarten-Film und Sonderausstellungen aufwarten. Ausserdem können diese Räume und der umliegende Garten ab 2021 für Veranstaltungen gemietet werden.

Quelle Visualisierung: Gletschergarten Luzern

Teleportiert nach Granada in die Alhambra

Bevor ich meinem knurrenden Magen nachgebe, mache ich noch einen Abstecher ins Spiegellabyrinth. Es teleportiert mich direkt nach Granada in die Alhambra – inklusive passender Hintergrundmusik. Beim Gang durch die Park- und Tempelanlage begegne ich immer wieder mir selbst – und einem kleinen Jungen. Im Gegensatz zu mir scheint es ihm nichts auszumachen, gegen die Spiegelwände zu laufen. So kommt er bedeutend schneller am anderen Ende des Weges und zurück in der Gegenwart an.

Der beste Hot Dog in der Stadt Luzern

Es wartet das letzte Highlight: Das Bistro Salwideli, wo Regionalität grossgeschrieben wird. So weist auch der Name auf die Verbindung zur UNESCO Biosphäre Entlebuch hin. Fast alle Produkte im Bistro und dem integrierten Museums-Shop stammen aus dem Kanton Luzern. Mit der Frage, was ich denn noch als Mitbringsel kaufen könnte, befasse ich mich aber erst nachdem ich den besten Hot Dog in Luzern verspeist habe (ohne kleckern!). Neben der im Buchenholz geräucherten Schweinswurst der benachbarten Metzgerei Doggwiler gibt es übrigens auch eine sehr leckere vegane Option. Dazu passt wunderbar der erfrischende hausgemachte Eistee. Ich komme auf jeden Fall wieder. Für einen Besuch im Museum oder einfach für ein feines Mittagessen.

Übergangsphase:
Nach der ersten Umbauphase ist ein Grossteil der Ausstellungsfläche im Gletschergarten Luzern wieder für Besucher:innen geöffnet. Als letzter Teil wird die komplett neu gestaltete Felsenwelt im Sommer 2021 neu eröffnet. Die Besucher:innen erwartet Naturgeschichte zum Erleben und Anfassen. Bis dahin gelten reduzierte Ticketpreise. Alle Informationen dazu findest du auf der Gletschergarten-Webseite.

Gast-Bloggerin: Jana Stadelmann aus Luzern


Weitere Erlebnisse in Luzern:

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

3 Gedanken zu „Das Museum mit den besten Hot Dogs der Stadt Luzern – der Gletschergarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.