Wenn plötzlich ein antikes Tuk-Tuk, Hochräder aus den Zeiten der Dandys (damals  wurden diese Velos «Knochenschüttler» genannt) und unzählige dieser schwer unbequemen, aber formschönen Autos, die ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert langsam für den Privatverkehr gesorgt haben, über Obwaldens Strassen rollen, ist zweifellos wieder «O-iO»

"Abgefahren – 20 Jahre «Oldtimer in Obwalden»" weiterlesen

Flohmärkte sind schon eine tolle Sache. Auf winzigen Tischen stapeln sich Pullover, Hosen und Schuhe – von ihren Besitzern als zu klein oder nicht mehr zeitgemäss eingestuft. Mit kleinem Budget findet man neue Kleidung, mit geringem Aufwand wird man alte los. Ob im Neubad, im Treibhaus oder klassisch an der Reuss. Die hiesigen Flohmärkte befinden sich überall in der Stadt Luzern verstreut und werden regelmässig an trendigen Orten veranstaltet.

"Auf Schatzsuche in der Stadt" weiterlesen

Wie bitte – ein Vogel fliegt 200 Tage ununterbrochen? Exakt. Die unglaubliche Fähigkeit des Alpenseglers wurde erstmals von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach nachgewiesen. Die Vogelwarte ist dank ihrer Dienste im Vogelschutz und der Vogelkunde weit über die Schweizer Grenze hinaus bekannt. Für die jährlich rund 40’000 Besuchenden hat sich die Vogelwarte etwas ganz Spezielles ausgedacht. Meine Partnerin Barbara und ich haben das aus Lehm gebaute Besuchszentrum in Sempach besucht und die neue Ausstellung auf uns wirken lassen.

"Wenn der Mensch zum Vogel wird" weiterlesen