… das habe ich. Allerdings nicht in einem Höhlenhaus, sondern in einer Jurte. Gwundrig wo? Nein, nicht im mongolischen Hochland, sondern bei Erika und Theo auf der Alp Wittenlauenen in Sörenberg in der UNESCO Biosphäre Entlebuch. Mit der erholsamen Nacht verbunden habe ich zwei Wanderungen, einer gemütlichen zum Einlaufen, einer zum Auspowern.

"Geschlafen wie ein Murmeli …" weiterlesen

Mit 45 Jahren entschied sich Rebekka Wyler für ein Abenteuer der besonderen Art und brach auf zu Familie Herger, auf die Alp Seewli ob Attinghausen im Urner Unterland. Sie erlebt dort zwischen Kühen, Käse und wunderbarem Panorama ein Abenteuer, welches sie nie wieder vergessen wird. Rebekka hat mir von ihren Erlebnissen nach einer Woche als Älplerin erzählt.

"Einen Tag in den Urner Alpen – Zu Besuch bei Rebekka auf der Alp Seewli" weiterlesen
Bellzelt auf Holzplattform mit Gartentisch, Stühlen und geschlossenem Sonnenschirm.

Diesen Sommer ist uns das Wetter nicht hold. Wir wagten uns trotzdem auf den Erlebnishof Vorsäss auf dem Mueterschwandenberg, um mit unseren zwei Patenkindern in den Bellzelten zu übernachten und die Zeit draussen zu geniessen. Schon im Vorfeld wussten wir, es gibt Einiges zu entdecken und erleben: Nebst dem riesigen Stier Cäsar auch ein paar kleine Tierbabies, eine Fahrt mit der Cabriobahn aufs Stanserhorn und eine Chilbi in St. Jakob.

"Zelten «into the Wäid» – auch bei Schlechtwetter mit viel Spass" weiterlesen

…wo man sie am wenigsten erwartet. Zum Beispiel auf einem spontanen Familienausflug vor der Haustüre in die «Wiege der Schweiz». Herrlich, Ausschlafen am Muttertag, die Sonne scheint. Spontan beschliessen wir, einen Ausflug zu machen. Unser Ziel: Eine Wanderung auf dem «Weg der Schweiz» von Seelisberg nach Bauen. Sogar die Kinder sind begeistert von der Idee, insbesondere weil es nur bergab geht. 

"Die schönste Freude erlebt man da… " weiterlesen