Oder wenn ein Traum wahr wird: Vor über 30 Jahren kam ich als Krienserin mit Luzerner Wurzeln nach Sachseln. Damals war für mich die Welt in Hergiswil zu Ende. Ennet dem Lopper war man hinter dem Mond – so dachte ich. Luzern mit seinem Hausberg Pilatus war der Nabel der Welt! Ein Angebot mit Konsequenzen Dann kam eines Tages, es war im Frühling 1989, ein Angebot, in Sachseln in einem Hotel zu arbeiten. Eigentlich kam so etwas für mich überhaupt nicht in Frage, aber die…„Die schönsten Geschichten schreibt das Leben – Verena’s Guesthouse“ weiterlesen

Es ist mein Arbeitstag bei Willisau Tourismus. Frau Holle liess es bis in tiefe Lagen schneien. Willisau ist in weiss gehüllt. Rundum weiss, um es präzise auszudrücken: unten Schnee, oben Hochnebel. Im Posteingang ist eine Nachricht, dass die Schneeschuh-Trails in Luthern Bad offen sind. Zu gerne würde ich heute meine Spuren durch den Schnee ziehen und so nehme ich am Nachmittag kurzerhand frei. Zusammen mit meinem Mann mache ich eine Saisoneröffnungstour.

"Auf Schneeschuhen durchs verträumte Luthertal" weiterlesen

Luzern oder Zürich? Eine Frage, auf die ich vor gut zwei Monaten ohne lange zu zögern mit «Zürich» geantwortet hätte. Doch nun, einige Wochen, Eindrücke und Arbeitserfahrungen in der Leuchtenstadt später, würde ich für die Antwort wohl etwas länger brauchen. «Mein Name ist Yves Eberli, gebürtige «Zürischnurre», und ich habe mich in Luzern verirrt.»

"Luzern vs. Zürich – Ein Städtevergleich" weiterlesen

Deutsche assoziieren mit der Schweiz üblicherweise Fondue, politische Neutralität, Rösti und Roger Federer. Vielleicht noch den berühmten Schweizer Kräuterzucker, der laut Werbung von Natur aus wirksam ist. Und tatsächlich ist die schweizerische Pflanzen- und Kräuterwelt reich und vielfältig, wie man am Beispiel der Rigi sehen kann. Obwohl es draussen bitterkalt ist, entführe ich euch heute in den Sommer.

"Die Rigi – Pflanzenparadies im Tanz der Jahreszeiten" weiterlesen