Ski nach Mass im Retro-Style? Solche findest du bei René Unternährer in Doppleschwand. Mit seiner Marke «swiss massiv» hat er ein Unternehmen in der UNESCO Biosphäre Entlebuch aufgebaut, welches ihm sehr am Herzen liegt. Ich nehme dich mit auf den Einblick und die tollen Infos, rund um den Skibau.

"Entlebucher Ski – ein Einblick in das Handwerk von René Unternährer" weiterlesen

In der Vorweihnachtszeit verbringen wir, eine elfköpfige Gruppe von Menschen, die den Grossteil des Jahres in der Stadt verleben, jeweils ein paar Tage im Kanton Obwalden. Einerseits schätzen wir den Kontrast zum Alltag: Ruhe, sehenswerte Perspektiven, klare Luft. Andererseits ist es hier nicht so überlaufen wie in anderen Ferienregionen. Und: Die kurze Anreise ist nicht nur für unsere Freunde mit Kindern ein Plus. Bei unserem Verständnis von «Abenteuer» sind wir dann aber doch sehr verschieden.

"Abenteuer-(Un-)Lust im winterlichen Obwalden" weiterlesen

Ich bin Ivo Näpflin, komme aus Emmetten und arbeite seit 20 Jahren im Pistendienst für die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG (BBE AG). Rund achteinhalb Monate sind seit der letzten Wintersaison vergangen. Ich zähle bereits die Stunden bis zum Saisonstart am 14. Dezember und kann es kaum erwarten wieder in meinen Pistenbully zu steigen und zusammen mit meinem Team perfekte Pisten in den Schnee zu zaubern. Aber bis dahin gibt es noch viele andere Dinge zu erledigen. Gerne zeige ich euch, wie sich das Wintersportgebiet Klewenalp-Stockhütte auf die Wintersaison vorbereitet.

"«Die Klewenalp tut alles für deinen perfekten Wintersporttag»" weiterlesen

In der UNESCO Biosphäre Entlebuch gibt es unzählig schöne Wanderwege. Wusstest du, dass du auf dem Weg «Erlebnis Energie Entlebuch» auf sechs verschiedenen Plattformen wissenswertes über die Energie lernen kannst? Wer lieber die Natur geniesst, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Ich nutzte die letzten Tage vor dem ersten Schnee im Flachland, um auf Entdeckungsreise zu gehen.

"Erlebnis Energie Entlebuch – vorbei an Wasser- und Windräder, auf der Spur der Energie" weiterlesen

Ich kann ja vielen vermeintlich negativen herbstlichen Wetterphänomenen etwas abgewinnen. Regen? Ich spaziere wasserdicht bekleidet (aber ohne Schirm) einem Seeufer entlang und höre per Kopfhörer Podcasts. Sturm? Ich hole meine Neffen — neunjährige Zwillinge — ab und wir lassen Lenkdrachen steigen. Erster Schnee? Ich backe Zimtschnecken. Zu bunt, oder vielmehr: grau, wird es mir nur bei Nebel. Könnte ich dem grauen Deckel nicht einfach entfliehen, würde mir echt die sprichwörtliche Decke auf den Kopf fallen.

"Raus aus dem Nebel!" weiterlesen