Nicht der klassische Wintersport-Typ? Probier den Foodtrail Klewenalp-Stockhütte

Kategorien Kulinarik, Natur, Nidwalden, Wandern

Du bist nicht der klassische Wintersport-Typ, aber auf der Suche nach einem tollen Wintererlebnis? Mein Name ist Vanessa, ich komme aus Binningen im Kanton Baselland und berichte dir hier über mein Erlebnis auf dem Foodtrail Klewenalp-Stockhütte, im Kanton Nidwalden.

Das Panorama unterwegs auf dem Foodtrail Klewenalp-Stockhütte.

Wintererlebnis ohne Ski

Gemeinsam mit Freunden wollte ich ein schönes Wintererlebnis verbringen. Keiner von uns fährt Ski oder Snowboard, weshalb wir nach einer spannenden Alternativen gesucht haben. Der Foodtrail Klewenalp-Stockhütte wurde mir von meiner Freundin empfohlen. Unser Fazit vorweg: Es war ein grossartiges Erlebnis, welches sich auf jeden Fall gelohnt hat. Wir kommen wieder!

Erste Etappe: Klewenalp-PanoramaBar

Wir fahren nach Beckenried im Kanton Nidwalden und nehmen die Luftseilbahn hoch auf die Klewenalp. Oben angekommen sind wir beeindruckt von dem einmaligen Panorama über den Vierwaldstättersee. Der See hat eine fjordähnliche Landschaft und erinnert uns stark an die Fjorde in Norwegen. Gleich neben der Bergstation, in der Klewenstube 1600, starten wir mit dem ersten Gang., einem winterlichen Salat. Neben dem einzigartigen Blick auf den Vierwaldstättersee und auf die Bergwelt geniessen wir die Wanderung an der schönen Klewen Kapelle vorbei und rund um den Klewenstock. Aufgrund des warmen und regnerischen Wetters die Tage zuvor hatte es einige braune Stellen. Auch wenn der Boden nicht mehr überall schneebedeckt ist, können wir die Winterwanderung in vollen Zügen geniessen und die frische Bergluft einatmen.

Unterwegs auf dem Winterwanderweg.

Bei der Talstation des Sessellifts Aengi angekommen, ist der Puls etwas gestiegen. Wir sind bisher noch nie mit einem Sessellift gefahren. Die Fahrt auf den Sessel ist etwas ruppig, ansonsten aber cool. Oben am Sessellift angekommen, entdecken wir die PanoramaBar, eine Snackbar und ein beliebter Treffpunkt im Gebiet Klewenalp-Stockhütte. Dort erwartet uns der nächste Gang, ein Alpkäse-Fondue. Nicht nur geschmacklich hat es uns überzeugt, auch das Ambiente ist sehr gemütlich.

Sessellift Aengi.
Alpkäse-Fondue in der PanoramaBar.

Zweite Etappe: PanoramaBar-Stockhütte

Nach dem Essen fahren wir mit dem Sessellift wieder hinunter und wandern durch den Wald. Nach ungefähr einer Stunde kommen wir beim Berggasthaus StockHütte an und sind bereit für ein Dessert. Wir haben die Wahl zwischen einem Maroni- oder „Rüebli“-Kuchen (Rüebli = Karotten) sowie einem Stück Linzertorte. Wie uns das freundliche Personal verratet, werden diese Kuchen lokal in Emmetten produziert. Mit dem Kuchen und einem Kaffee ausgerüstet, sitzen wir uns auf einen bequemen Stuhl auf der Terrasse und geniessen das sonnige Wetter. Wir lassen den Ausflug revuepassieren. Zum Schluss haben wir ganz vorne auf der Terrasse noch drei alte Gondeln entdeckt, die man als Aufenthaltsraum benutzen darf.

Bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse der StockHütte.
Aufenthaltsraum in einer alten Gondel, mit Aussicht.

Anschliessend sind wir mit der Gondelbahn Emmetten-Stockhütte nach Emmetten gefahren, von wo aus uns das Postauto zurück nach Beckenried zum Ausganspunkt gebracht hat.

Fazit

Insgesamt war der Foodtrail Klewenalp-Stockhütte ein tolles Erlebnis. Besonders Spass gemacht hat mir der Wechsel zwischen Essen und Laufen. Zudem waren die anderen Gäste und das Personal sehr freundlich. Wir haben uns wohl gefühlt und kommen wieder. Beim nächsten Mal mieten wir uns jedoch Schneeschuhe, so können wir das Erlebnis noch aussergewöhnlicher gestalten und ein spannendes Winterabenteuer auch ohne Ski und Snowboard geniessen. Übrigens: die Schneeschuhe kann man im arena sport bei der Bergstation der Klewenalp-Bahn mieten.

Falls du Lust bekommen hast den Foodtrail selbst auch einmal zu testen, findest du weitere Informationen unter www.klewenalp.ch/foodtrail. Viel Spass!

Foodtrail Klewenalp-Stockhütte
Auf dem Foodtrail Klewenalp-Stockhütte wandert man von Restaurant zu Restaurant, insgesamt zu drei Restaurants. Zwischendurch nimmt man eine Bergbahn und eine Sesselbahn als Hilfsmittel. Der Foodtrail eignet sich für Winterwanderer und Schneeschuh-Begeisterte. Die Wanderung ist 4.3 Kilometer lang und dauert rund 1.5 Stunden. Das Ticket beinhaltet ein 3-Gang Menü und eine Wander-Tageskarte.

Zum Wanderbeschrieb
Angebot online buchen


Weitere Links und Tipps


Gast-Bloggerin: Vanessa aus Binningen (Baselland).

Mehr Erlebnisse auf der Klewenalp

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.