Tierische Begegnungen im Kanton Schwyz

Kategorien Familie, Schwyz, Tiere

Tiere hautnah – das fasziniert Kinder wie Erwachsene immer wieder aufs Neue. Scheu, zutraulich, störrisch oder verfressen, mit ihrem Charakter und Verhalten wachsen sie uns schon nach kurzer Zeit ans Herz. Hier ein paar Tipps für tierische Begegnungen im Kanton Schwyz.

Natur- und Tierpark Goldau

Wer noch kein Lieblingstier hat, wird im Natur- und Tierpark Goldau fündig. Hier leben rund 100 einheimische und europäische Tierarten. Mit Fell, Federn oder Schuppen, mit Pfoten, Flügeln oder Hufen. Als ich selber noch ein Kind war, habe ich es geliebt, wenn mir die Rehe aus der Hand frassen. Heute als Mutter weiss ich, dass es gar keine Rehe, sondern Sikahirsche und Mufflons sind. Doch egal wie sie heissen, diese Mischung aus Freude und Furcht, die ein Kindergesicht zeichnen, wenn ein Knirps die Hand mit Futter ausstreckt, braucht keine Namen und überdauert Generationen.

In der Freilaufzone ist direkter Kontakt mit Wildtieren möglich

Barry-Wanderung auf der Rigi

Was tun, wenn ein Bernhardiner, der doppelt so schwer ist wie du selbst, keinen Schritt machen will? Den Hundebetreuer mit treuherzigem Blick um Hilfe bitten. Ich habe auf der Rigi die Barry-Wanderung ausprobiert. Meine Bürokollegen rätseln heute noch, ob ich den Hund geführt habe. Oder der tollpatschige Vierbeiner mich. Auf alle Fälle wurde die legendäre Rigi-Aussicht in Begleitung des charmanten Bernhardiners zur Nebensache. Ihn zu kraulen und den Betreuer über ihn auszufragen zur Hauptsache.

Schon vor 100 Jahren lebten Bernhardiner auf der Rigi – damals als Arbeitstiere

Lama-Trekking auf der Seebodenalp

Lamas sind neugierig. Und Lamas sind spannende Wanderbegleiter. Hält man die Zügel beim Lama-Trekking richtig in der Hand, schreiten sie elegant hinter einem her. Obwohl ich finde, dass sie stets ein wenig verdutzt schauen. Während sich die einen Lamas der Familie Rutz-Hediger gern streicheln lassen, sind die anderen eher zurückhaltend. Das Beste an ihnen ist: Mit einem Lama an der Hand laufen auch Kinder kilometerweit, ohne zu murren.

Auf der Seebodenalp sind neben den Lamas auch die Sonnenuntergänge sensationell

Husky-Lodge in Muotathal

Wie kann man so wölfisch-wild aussehen und doch so lieb sein? Das Husky-Rudel der Erlebniswelt Muotathal fasziniert mich seit Jahren. Bei jedem Besuch im Gehege erreichen die Glücksgefühle einen Pegel wie beim ersten Mal. Mit den Fingern durch das dicke Fell der Schlittenhunde zu streichen, zu ihrem ungestümen Bellkonzert zu lachen oder mit ihnen einen zügigen Spaziergang zu unternehmen – das sind bleibende Erinnerungen. Husky-Traum heisst das Angebot, das sich gut für Familien eignet. Und der Name ist Programm.

Das Energiebündel Schlittenhund lässt sich auch gerne verwöhnen

Erlebnishof Fronalp in Morschach

Wir kennen alle die schlechten Witze über Kinder, die nicht wissen, woher die Milch kommt. Doch kennen wir alle einen Bauern, dem wir beim Melken zuschauen dürfen? Der Erlebnishof Fronalp gehört zum Swiss Holiday Park in Morschach. Nach dem Wasserplausch im Erlebnisbad können Familien beim Bauernhof vorbeischauen und erleben, wie Kaninchen und Ziegen gefüttert oder eben Kühe gemolken werden.

Auf dem Fronalphof ist jeden Tag «Tag der offenen Stalltür»

Infos und Tipps


Manuela schreibt seit dem Jahr 2000 über den Kanton Schwyz. Zuerst als Journalistin, später für Schwyz Tourismus. Allein oder mit ihrer Familie sucht sie nach Neuem, Unentdecktem und Verstecktem zwischen dem Zürichsee, dem Vierwaldstättersee, der Spitze der Rigi und dem hintersten Winkel des Muotatals. Sie begegnet Menschen, die im lokalen Brauchtum verwurzelt sind, innovative Ideen leben oder die Schätze der Natur hegen. So viel Begeisterung für die Schwyzer Vielfalt und landschaftliche Schönheit kann man nicht für sich behalten, man muss sie teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.