Strandkörbe über dem Nebelmeer

Kategorien Empfehlungen, Wandern, Willisau, Wohlfühlen

«Napfgold», «Moosgrün», «Himmelblau» und viele weitere Namen besitzen die insgesamt sieben farbigen Strandkörbe auf dem Menzberg. Statt am Meer, wie wir diese von Sylt kennen, haben wir auf dem Menzberg die Möglichkeit, ein 360° Panorama zu bestaunen. Lies mehr im Blog, wie du die Strandkörbe findest und was dich sonst so auf dem Menzberg auf 1016 m ü. M. erwartet.

Ausgangspunkt für eine Wanderung auf den Napf

Der Menzberg bedeutet für mich Erholung pur. Er ist beispielsweise der Ausgangspunkt für eine Wanderung auf den Napf. Bei guter Sicht blickst du sogar bis zu den Berner Alpen oder ins Jura. Unzählige Wanderwege sind gut ausgeschildert. So auch der Rundweg mit den Strandkörben.

360° Panorama ist hier garantiert

Strandkorb Karte

Um die Strandkörbe zu besichtigen gibt es zwei Varianten: entweder du läufst darauf los und findest deinen ersten Strandkorb durch Zufall auf deiner Entdeckungstour. Oder du folgst der Karte. Diese findest du auf der Webseite http://www.menzberg-mit-weitsicht.ch, sowie im Dorflädeli.

Auf dem Menzberg geniesse ich diese einzigartige Stille und da ich früh am Morgen unterwegs war, schienen die Strandkörbe noch unbewohnt zu sein.

Der erste Strandkorb ist bereits in Sichtweite.
Strahlender Sonnenschein und ein herrliches Panorama

Menzberger Schulkinder erzählen Geschichten

Beim ersten Strandkorb angekommen, geniesse ich erstmals das Panorama auf 1016 m ü. M. Diese Weitsicht ist genial! Kein Wunder heisst es «Menzberg mit Weitsicht». In jedem Strandkorb befindet sich rechts einen «Play»-Knopf, den man betätigen kann. Menzberger Schulkinder erzählen verschiedene Geschichten über die Region und der Abschluss wird mit einem volkstümlichen Lied abgerundet, welches ebenfalls durch die Kinder eingespielt wurde .

Aufgezeichnete Geschichten von den Menzberger Schulkindern

Unten grau oben blau

Oftmals hast du das Glück, dass du auf dem Menzberg über der Nebelgrenze schwelgst. Das macht dieses Dorf noch ein Stück sympathischer und einen Grund mehr, die Gegend auszukundschaften. Für Familien oder Rollstuhlfahrer unter euch: einige Strandkörbe liegen direkt am Weg und sind leicht mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl zu erreichen.

Kannst du den farbigen Strandkorb im Bild erkennen?
Ausblick direkt in Richtung Napf

Dorf Menzberg und Hofladen

Nach dem Besuch der ersten zwei Strandkörbe, laufe ich Richtung Dorf und entdecke dort in der Nähe den wunderschönen Hofladen «Bergbühlschür», welcher direkt auf dem Weg zum nächsten Strandkorb liegt. Bisschen hungrig war ich bereits. Ich packte die Gelegenheit, um paar Äpfel zu kaufen. Die Details des Hofladens fand ich genial. Beispielsweise erhellte sich das Licht direkt nach dem ersten Schritt in den Hofladen. Allgemein halte ich gerne die Augen offen nach solch schicken Hofläden. Denn die Früchte oder das Gemüse schmecken mir persönlich viel besser, als wenn ich sie im üblichen Detailhandel kaufe.

Dorf Menzberg
Hofladen «Bergbühlschür»

Strandkörbe saisonal vor Ort

Verschieden farbige Strandkörbe mit unterschiedlichen Panorama

Das tolle an den Strandkörben ist, dass man sie nicht direkt alle miteinander entdecken muss. Einzelne liegen weit weg voneinander. Für jede Person, wie es am besten passt. Ich finde die Idee mit den Strandkörben ein tolles Erlebnis. Es bietet die Gelegenheit, den Menzberg besser zu erkunden. Der einzige Nachteil ist, dass die Strandkörbe saisonal aufgestellt sind (aktuell vom 29. September 2019 bis am 4. April 2020). Sie sind zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter zugänglich. Wer nach dem Besuch der Strandkörbe noch mehr Hunger hat, findet im Landgasthof Hotel Menzberg leckere Gerichte, ein feines Dessert und rundet damit seinen Ausflug ab.

Strandkorb mit wunderbarem Panorama in Richtung Napf.

Infos und Tipps


Ähnliche Beiträge

Aufgewachsen in der wunderschönen UNESCO Biosphäre Entlebuch lebt Fabienne jetzt in Willisau. Als Fotografin ist sie viel unterwegs und reist gerne durch die Welt. Am liebsten durch die Schweiz, treu dem Motto, dass die schönsten Dinge direkt vor der Haustüre liegen. Beim Wandern ist sie fasziniert von der Natur und ständig auf Entdeckungsreise. Und weil sich Erinnerungen am besten auf Fotos festhalten lassen, ist die Kamera ihre treue Begleiterin. www.felderphotography.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.