Der Frühling ist da und lässt die Herzen wieder höherschlagen. Der perfekte Zeitpunkt, um sich frisch zu verlieben. Dein Schwarm kommt aus Luzern? Damit du beim Flirten erfolgreich bist, stelle ich dir in diesem Blogbeitrag einige «Lozärner» Ausdrücke rund ums «Karichäschperle» vor.

Allgemeine Bezeichnung für Mann und Frau:

  • Maa = Mann
  • Boorscht/Poorscht = Bursche
  • Bueb/Büebli/Büebu = Junge
  • Frau/Frou = Frau
  • Fröili/Frölein = Fräulein
  • Meitschi/Meitli/Meitali = Mädchen
  • e Lozärner = ein Luzerner
  • e Lozärneri = eine Luzernerin

Spitznamen für deinen Schatz

  • Ängu = Engel
  • Brommli(bär) = grummlige Person, niedlich gemeint
  • Büsi/Busle = wörtl. Katze, Bezeichnung für Frau
  • Chrogali = herziges Mädchen
  • Gschpusi = Liebchen
  • Häärzchäfer = Liebling, Schatz
  • Müüsli = Schätzchen
  • Schätzali = Schätzchen
  • diine, dini = dein/e

Wenn jemand solche Bezeichnungen für dich verwendet, bist du beim Flirten auf dem richtigen Weg:

  • du bésch böimig/e böimige Kärli = du bist grossartig, ein toller Typ
  • gmögig/gäbig = sympathisch, gut
  • das ésch e gmögigi/er ésch e gäbige = das ist eine tolle Person
  • e tschènte Kärli = ein flotter/netter Kerl
  • Schnügu/Schnüsu = süsser Typ
  • Schtächer = ein Aufreisser
  • Schoss = besonders hübsche Person
  • Schnétz = hübsche Person
  • Tanzfödle = tanzfreudige Person
  • du bésch cheibe schön = du bist sehr schön
  • Gattig mache = gut aussehen, einen guten Eindruck machen (nur äusserlich)

Wenn du es beim Flirten etwas zu schnell angehst, bist du möglicherweise ein

Glöschteler = begieriger Mensch

Beispiel: «du bésch doch e Glöschteler

Mein Rat an dich: Noor ned driischiesse! = Nicht unüberlegt handeln

Weitere Begriffe, die dir sagen, dass du wohl nicht ganz so gut bei deinem Gegenüber ankommst:

  • Blòòschti = dummer Schnorrer
  • bésch e Gaaggi = Du bist ein dummer Schwätzer
  • Läärmi = jemand der lärmt, jemand der laut ist
  • Plagööri = Angeber
  • Lappi/Latschi /Lööli= Trottel
  • Laaueri = Nichtsnutz
  • Meitschischmöcker = einer, der gerne mit Mädchen Umgang hat
  • Buebeschmöcker = eine, die gerne mit Jungs Umgang hat
  • Tobu = Idiot
  • Zwätschge = dumme Frau
  • si ésch es domms Beeri = einfältige Frau
  • Gomsle = verächtlich für Frau/Mädchen
  • wüescht = hässlich/unschön
  • dem gebi e Watsch ad Ohre = Ohrfeige geben
  • dä Cheib tueni wätsche = Jemandem eine Ohrfeige verpassen

Worte rund ums Flirten:

  • karichäschperle = flirten
  • karisiere = flirten, Zärtlichkeiten austauschen
  • öppis aabane = Etwas in die Wege leiten, es braut sich was zusammen
  • es chnöschperlet = es funkt
  • Ä-äli = Liebkosung der Wange
  • aatööple = befingern
  • guene = begehrlich auf etwas blicken
  • lüegele = lieblich schauen
  • nööchberle = Kontakt suchen mit der Nachbarin
  • Chasch no es bérebétzali nööcher cho? = kannst du ein wenig näher kommen?
  • z’merkehocke = sich zaghaft annähern oder zeigen, dass man etwas will
  • zöiggle = locken, reizen
  • fëischterle = in der nacht den Schatz besuchen
  • Schätzele = liebkosen, liebeln
  • abschmötzele/abschmötzle = abküssen
  • Schmotz = Kuss
  • schmötzele = küssen
  • e Schmotz ofd Bagge = einen Kuss auf die Wange
  • Liebali = Liebkosung der Wange
  • Schmuus = Schöne Worte, Schmeichelei
  • schmuse = Schmusen
  • S’ésch z’Änd = Schluss machen, Beziehung beenden
  • Blööijele = blauer Fleck, Knutschfleck
  • es Gschlëipf ha met… = langandauernde Liebschaft haben mit…

So drückst du deine Zuneigung aus:

  • Ech ha di gäärn = ich habe dich lieb, ich mag dich
  • Ech liebe dech = ich liebe dich
  • Du gfausch mer = du gefällst mir
  • Liebi = Liebe
  • zämepasse = zusammenpassen

Du möchtest deinen Schatz überraschen? Hier ein paar blühende Kleinigkeiten:

  • Ankeblüemli = Hahnenfuss
  • Auperoose = Alpenrose
  • Chatzenöigli = Ehrenpreis
  • Chéleroose = Pfingstrose
  • Meijeriisli = Maiglöckchen
  • Söiblueme = Löwenzahn
  • Toupe/Tolpe = Tulpe
  • Veijali = Veilchen

Du bist dir schon sicher bei der Partnerwahl und hörst bereits die Glocken läuten?

  • Onder d’Huube cho = einen Partner finden / heiraten
  • Hüroote = heiraten
  • S’Juhee = Bett oder Schlafzimmer

Diese Tipps und Ausdrücke werden dir in Sachen Liebe hoffentlich weiterhelfen. Denn was wäre schöner, als im Herzen der Schweiz sein Herz zu verschenken? In diesem Sinne: Habt einen wunderbaren Frühling bei uns im schönen Luzern!

Und wenn du noch weitere Luzerner Dialekt-Wörter rund ums Flirten kennst, hinterlasse ungeniert einen Kommentar. Ich würde mich freuen!


Links & Tipps:


Weitere Beiträge zum Thema Liebe

Honigernte bei den Bienen oder Nachtbaden im Sempachersee – solche Abenteuer gehören für Franziska zum Jahresablauf dazu. Mit Hilfe von Bild, Text und Ton berichtet sie gerne über ihre Erlebnisse in der freien Natur und lässt sich dabei von der Schönheit der Zentralschweiz bezaubern.

2 Gedanken zu „Flirten auf Luzernerisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.