Frühlingserwachen – 7 Orte für Dates

Kategorien Empfehlungen, Kulinarik, Luzern

Hier ist sie wieder. Die Jahreszeit, in welcher dein Mami ihr Profilbild auf ein leicht verwackeltes Blumenbild wechselt und Instagram-Mädchen vor pinken Bäumen posieren. #cherryblossom weisch. Der Frühling hat auch in der Stadt Luzern Einzug gehalten. Pflanzen strecken ihre zarten Knospen der Sonne entgegen und die ersten Niesanfälle erinnern dich an deine Pollenallergie. Frühling bedeutet aber auch, deine Dates wieder im Freien veranstalten zu können. Darum hier mein Service Public an dich: Sieben Orte für dein erstes und dann hoffentlich auch zweites Date. 

1. Inseli  

Du bist dir nicht sicher, ob er ein Serienkiller und sie eine geldgierige Profiteurin ist? (Wenn schon mit der Klischeekäule schwingen, dann richtig, exgüse). Dann schlage für dein erstes Date das «Inseli» vor. Ab April* kannst du dir in der Buvette oder in der Volière etwas zu Trinken schnappen und dich an den See setzen. Da es relativ viele Leute hat, bist du auf der sicheren Seite. Ausserdem ist das Inseli fünf Minuten Gehdistanz zum Bahnhof entfernt. Abhauen kannst du somit auch schnell.

2. Neustadt 

Du stehst nicht so auf Herumlaufen und möchtest lieber klassisch einen Kaffee trinken gehen? In den unzähligen Restaurants, Cafés und Bars der Neustadt gehst du den kulinarischen Vorlieben deines Dates auf den Grund. Ob leckere Burger im Wolf, ein reich gefüllter Mezze-Teller im Majorelle oder doch nur zu einem ausgefallenen Drink ins Karel Korner. Die Auswahl ist riesig. Und falls dich die Essgewohnheiten deines Dates bis jetzt noch nicht abgeschreckt haben, dann lohnt sich ein Spaziergang zum Löwendenkmal, wo ihr unbedingt eine Glace in der «Gelateria dell’Alpi» probieren müsst. (Ist zwar nicht mehr in der Neustadt, aber für die beste Glace der Stadt nimmt man den Spaziergang gerne auf sich).


Meine Lieblings-Tipps in der Neustadt


3. Im Zöpfli 

Während in der Altstadt das grosse Gewusel herrscht, findet man im Zöpfli einen friedlichen Rückzugsort. Das idyllische Plätzchen befindet sich etwas versteckt neben der Reussbrücke und eignet sich für ein Feierabend-Date. Jemand nimmt zwei kühle Biere mit, der andere etwas zu Knabbern. Und während das frische Wasser der Reuss eure müden Füsse umspült, könnt ihr euch entspannt kennenlernen und gemeinsam den Abend ausklingen lassen. 

4. Museggmauer mit Männliturm 

Hier checkst du ab, wie es mit der sportlichen Verfassung deines Dates aussieht. Nach einem Schlender durch die Altstadt, startet ihr eure Tour beim Nölliturm. Beim Männliturm gilt es die steilen wackeligen Treppen bis ganz nach oben zu erklimmen. Ganz schön anstrengend – schliesslich musst du selber schauen, dass du eine einigermassen akzeptable Figur machst. Flinke Gazelle – Ja. Asthmatisches Nilpferd – Nein. Oben angekommen belohnt euch die grandiose Sicht über ganz Luzern. 

Anschliessend müsst ihr euch beim Kulturhof Hinter Musegg die süssen schottischen Hochlandrinder ansehen. Falls er oder sie die putzigen Tiere nicht zum Knuddeln findet – Date sofort abbrechen. Ab hier könnt ihr eure Tour entlang der Museggmauer fortsetzen und z.B. beim Zytturm noch einmal auf die Stadtmauer raufsteigen.  

Auf dem Kulturhof Hinter Musegg sind vier Schottische Hochlandrinder zu Hause

5. Konsipark 

Ihr habt euch vielleicht schon ein paar mal getroffen, möchtet aber nun vermehrt ungestört sein bei euren Dates? Dann empfehle ich den Dreilindenpark, auch Konsipark genannt. Der Park ist zwar keine unbekannte Adresse mehr, ist jedoch derart weitläufig und mit vielen Nischen und Bäumen durchwandert, dass ihr euch bequem ein ruhiges Plätzchen suchen könnt. Im Moment ist noch die Hochschule für Musik im pittoresk aussehenden Schlösschen untergebracht. Wenn ihr Glück habt, proben gerade angehende ViolonistInnen und füllen den Park mit ihren sanften Klängen (vorausgesetzt ihr steht auf klassische Musik). 

Noch mehr Bilder zum Konsipark

6. Utenberg 

Der märchenhafte Schlossgarten des Schlössli Utenberg verzückt mit einem atemberaubenden Panorama über den Vierwaldstättersee, bunten Blüten und antik anmutenden Überresten. Nebst einem historischen Taufbecken, findet ihr Säulen, leere Brunnen und einen lauschigen, mit Pflanzen überwachsenen Pavillon im Park. Der Garten ist nicht so überlaufen und doch schnell von der Stadt aus zu erreichen. 

Ähnlich wie beim Konsipark empfehle ich den Schlossgarten erst fürs zweite oder dritte Date. Die Atmosphäre hier oben ist nämlich ziemlich romantisch und könnte schnell eingeschüchterte Dates das Weite suchen lassen.

7. Villa Krämerstein

Die Villa Krämerstein ist wohl der mutigste Ort für ein Treffen. Egal ob erstes Date oder siebzehntes-ich-weiss-aber-immer-noch-nicht-was-das-eigentlich-zwischen-uns-ist-Date.

Erstens ist es relativ abgeschieden. Zweitens muss zuerst ein steiler Hügel überwunden werden, wenn ihr mit dem Velo von der Stadt her anreist. (Ahoi keuchendes Nashorn zum Zweiten). Oder ihr reist bequem mit dem Bus an. Einmal im Kastanienbaum angekommen, verzückt euch die französisch inspirierte Parkanlage und der frei zugängliche Badeplatz. Das kristallklare Wasser lockt zu einem erfrischenden Bad.

Falls ihr euch noch nicht in Badekleidern zeigen wollt, da der Sommer auch dieses Jahr wieder viel zu schnell gekommen ist, dann könnt ihr auch einfach mit den Füssen im Wasser plätschern. Auch schön: Im Gras liegen und dem Rascheln der Bäume zuhören oder all die versteckten Rückzugsorte der Anlage entdecken.

Und falls es nach all den Dates doch nicht klappen sollte, hier was mein Grosi zu diesem Thema zu sagen pflegt: «meglio sola che male accompagnata». Was so viel heisst, wie: Besser alleine, als in schlechter Gesellschaft. Amen to that.


Infos und Tipps


Egal ob im Tanzstudio oder an der Bushaltestelle, Laila ist immer tanzend anzutreffen. Mit einem Lachen im Gesicht und einer Fotokamera in der Hand sucht die gebürtige Luzernerin überall nach Geschichten und Menschen die sie inspirieren. Oder einfach nach weiteren Orten um tanzen zu können.

3 Gedanken zu „Frühlingserwachen – 7 Orte für Dates

    1. Hey! Danke für deinen Input 🙂 Habe immer gedacht, die Gelati werden nach der Winterpause ins Helvetiagärtli zurückkehren.
      Feine Focaccia vom SuppenKasper ist aber natürlich auch eine super Alternative !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.