Wie ist das bei dir, wenn du einen Ort besuchst? Hast du dann auch das Gefühl, wenigstens ein wenig über die Geschichte erfahren zu müssen? Bei mir auf jeden Fall ist das so. Aber wie so oft, erkundet man zuerst die Orte in der Ferne bevor man die besucht, die nahe liegen. Im letzten Jahr hab ich mich dann doch auf die Spuren des Kantonshauptorts von Obwalden gemacht und schloss mich in Sarnen einer geführten Tour an.

"«Dorf, Städtli oder Stadt?»" weiterlesen

Der Dienstag, 15. September war ein wichtiger Tag für alle Freunde von historischen Zügen und der Rigi. Für die Feierlichkeiten zum 150 Jahre Jubiläum der Rigibahnen wurde die historische «Dampflok 7» auf dem Vierwaldstättersee nach Vitznau überführt. Ich war für euch dabei und berichte euch hier von meinen Eindrücken.

"Die Rückkehr der «alten Dame» nach Vitznau" weiterlesen

«Die Mundart stirbt, junge Menschen verlernen die Dialekte.» Auch schon gehört? Alles falsch! Noch nie war Mundart so beliebt wie heute. Mundart-Kultur boomt. Das zeigt die Ausstellung «Heepe, gigele, gäitsche – Mundart in der Deutschschweiz» im Salzmagazin des Nidwaldner Museums. Sie räumt mit Vorurteilen auf, entwirrt alte Zöpfe – und putzt die Ohren durch.

"Schweizer Dialekte: Reif fürs Museum" weiterlesen

Heute steht mir der Sinn wieder einmal danach, mich wie eine Prinzessin zu fühlen. Deshalb ab nach Brunnen ins Seehotel Waldstätterhof. Zur Zeit der Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert logierte hier der europäische Adel. Auch heute wird jeder Gast als VIP behandelt. Und sogar die Freizeit kann man ähnlich wie im Fin de Siècle gestalten.

"Prinzessin für ein paar Stunden" weiterlesen

Als ich im Jahr 2015 von Deutschland nach Obwalden zog, war mir nicht klar, wo ich eines Tages einmal landen würde. Auch ist mir heute nicht mehr bewusst, auf welchem Weg ich das erste Mal ins Hotel Kreuz in Sachseln gekommen bin. Ich weiss nur, dass ich mich auf den ersten Blick in das Hotel verliebt habe. 

"«Gastronomie in Obwalden – Brauchtum trifft Moderne»" weiterlesen