Reben und mehr in der Region Sempachersee

Kategorien Empfehlungen, Kulinarik, Kultur, Natur, Regionen, Sempachersee

Nicht nur Reben sind zu finden, auf dem Weingut Mariazell. Dazwischen finden sich Wildfrüchte wie Kornelkirschen oder Wildblumen und sogar kleine Stein-Biotope. Damit gedeihen die Reben wunderbar. Wer übrigens seiner Liebsten einen Heiratsantrag machen will, ist bei der Kapelle Mariazell auf dem «Heiratsweg» mit roten und weissen Rosen am perfekten Ort – mitten im Rebberg und inklusive Aussicht in die Zentralschweizer Alpen.

Romantische Stimmung inmitten der Reben auf dem Weingut Mariazell.

Sechs Sorten zum Weinglück

Auf dem Weingut Mariazell werden sechs Sorten von Reben verwendet. Unter anderem mit klingenden Namen wie Sauvignon Blanc, Solaris, Zweigelt, Gamaret, Johanniter oder Muscat Oliver. Damit stellt der innovative Weinbauer Beat Felder dann seine Assemblagen her. So gut, dass er mit seinem perfekten Tropfen in rot und weiss Auszeichnungen einheimst, von welchen andere Winzer nur träumen.

Das Produkte-Angebot des Weinguts Mariazell ist vielfältig – und wurde bereits für den Grand Prix du Vins Suisse nominiert.

Im Jahr 2020 sind wiederum Weine vom Weingut Mariazell für den Grand Prix du Vins Suisse nominiert. Der Gran Prix du Vins Suisse ist die weltweit grösste Verkostung Schweizer Weine und wohl die wichtigste Weinprämierung der Schweiz. Ins Finale an diesem Anlass zu kommen, ist für sich schon eine meisterhafte Leistung. Mit seinen exzellenten Weinen schafft es Beat Felder regelmässig zu Nominationen und Preisen – als einziger Zentralschweizer Weinbauer nota bene. Einheimische Weine haben den Sprung an die Spitze gemacht.

Wein ist Kultur und Leidenschaft zugleich

Wein, nur schon das Wort lässt den Gaumen jubeln. Dieses feine Getränk benötigt neben Wissen und Können viel, viel Leidenschaft. Der Aufwand für gute, ja perfekte Weine ist enorm. Egal wo sich der Rebberg befindet. Diese Leidenschaft ist bei Beat Felder täglich sichtbar. Ach ja, und noch etwas. Geduld ist die Tugend eines jeden Winzers. Es dauert etwas, bis die Trauben zum ersten Mal gekeltert werden. Dafür ist es möglich, dass ein Rebstock eine lebenslange Begleitung wird. Es ist möglich, dass diese bis zu hundert Jahre Früchte tragen. Im Alter etwas weniger, doch mit einer höheren Konzentration an Inhaltsstoffen. Man kann sagen, je älter desto besser. Ist das nicht schon fast wie beim Menschen?

Tatkräftig wird bei der Traubenlese mit angepackt.

Wenn es im Herbst um die Traubenlese geht, braucht es viele flinke Hände. Mit grosser Leidenschaft werden die Trauben im Herbst sorgfältig gelesen – nur so ist eine hohe Qualität gewährleistet. Der Weinberg auf Mariazell ist nicht nur schön, er ist auch aussergewöhnlich schön gelegen auf diesem Hügelzug oberhalb des Sees mit dem Weitblick, der Innovationen und Ideen gedeihen lässt. Der Sempachersee liegt einem zu Fusse und das Naturschutzgebiet Trichter hält viele Überraschungen für den Naturliebhaber bereit. Der Ort ist für viele Menschen ein Kraftort – was alle verstehen, die schon mal da waren.

Wein als edukatives Element

Auf dem Weingut Mariazell wird nicht nur im Stillen der Herstellung vom roten oder weissen Saft gehuldigt. Beat Felder ist es ein Anliegen, sein Wissen weiterzugeben. So finden verschiedenen Anlässe statt mit einem edukativen Charakter. So erfährt man viel über die Reben, wie ein Rebberg zu pflanzen und zu pflegen ist. Ein Rebbau-Kurs in Theorie und Praxis dauert beispielsweise sechs halbe Tage. Dabei gibt Beat Felder seine erworbene Kompetenz, sein Wissen und seine Erfahrungen gerne weiter.

Bei Kursen und Anlässen gibt Beat Felder sein Wissen und die Erfahrung in Bezug auf die Weinherstellung an Interessierte weiter.

Viele sogenannte Weinkenner sind möglicherweise zwar gute Weintrinker, von Kenner zu sprechen ist in vielen Fällen zu hoch gegriffen. Wer das korrigieren will, kann an einer Abendveranstaltung viel über den guten Wein lernen. Dabei lernen sie neue Weine kennen und zu beurteilen. Auch Weinsensorik gehört mit dazu – womit die neu gewonnen Kenntnisse den Weingenuss erhöhen und den Weg zum Weinkenner vervollständigen.

Beat Felder lebt für den Wein – und teilt sein Wissen gerne mit anderen.

Wein rund um den Sempachersee

Neben dem Weingut Mariazell gibt es noch sieben weitere Weinproduzenten um den Sempachersee. Alle sind sie klein und fein. Zusammen entwickeln sie die Region Sempachersee zu einer innovativen Weinregion, wo Qualität vor Quantität steht. Der jährlich «WY-Samschtig» ist mittlerweile ein gesellschaftlicher Anlass, der nicht mehr wegzudenken ist. Immer Anfang November präsentieren die Winzer ihre neuen Weine. Abgerundet wird der Anlass mit regionalen Produkten. Diese harmonieren perfekt mit dem angebotenen Wein.

Die saftigen Trauben auf dem Weingut Mariazell verwandeln sich dank Liebe und Hingabe der Regionalen Winzer in gute Tropfen.

Die Region Sempachersee entwickelt sich im Weinbau stark weiter. In den letzten Jahren sind neue Rebberge entstanden und weitere werden folgen. Lassen wir uns überraschen, welche neuen Ideen und Innovationen die Weinbauern der Region auf den Markt bringen.

Zum Wohle!


Weitere Links und Tipps


Gast-Blogger: Peter Regli, Sempachersee Tourismus.

Weitere kulinarische Erlebnisse in der Region Sempachersee:

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.