Pistenbully-Erlebnis – Die Helden der Nacht

Kategorien Menschen, Nidwalden, Ski / Snowboard

Wenn die Sonne langsam untergeht und sich die Gäste wieder ins Tal begeben, beginnt unser Arbeitstag. Dann wird der Motor gestartet, die Schneeraupe in Bewegung gesetzt und die Pisten präpariert. Jeden Mittwochabend zwischen 16:30 und 18:00 Uhr kann man mich oder einen meiner fünf Arbeitskollegen auf dem Pistenbully begleiten und wir zeigen euch, welche Arbeit hinter einer perfekt präparierten Piste steckt.

Eine perfekt präparierte Piste ist bei den aktuellen Wetter- und Schneebedingungen gar nicht so einfach, da wir die Pisten teilweise auch während der Nacht ruhen lassen müssen, um die Pisten zu schonen. Wenn aber die gesamten 40 Pistenkilometer geöffnet sind, arbeiten wir bis in die frühen Morgenstunden.

Unsere Flotte

Mit dem Pistenbully durch die Nacht

Um 16:30 Uhr startet das Pistenbully-Erlebnis und wir nehmen euch bei der Pistenfahrzeughalle auf der Klewenalp in Empfang. Anschliessend zeigen wir euch unsere Arbeitsgeräte und erklären die wichtigsten Funktionen. Da der Job teilweise eine einsame Angelegenheit ist, freuen wir uns immer auf eure Begleitung am Mittwochabend. In der letzten Wintersaison waren die Pistenfahrzeuge ungefähr 700 – 900 Betriebsstunden im Einsatz und verbrauchten total zwischen 50’000 – 70’000 Liter Diesel. In den Sommermonaten mussten die Pistenbullys gewartet und wieder auf Vordermann gebracht werden. Diese Service- und Reparaturarbeiten werden von Erich Achermann ausgeführt. Hier ein Blick unter die Haube des 460 PS starken Pistenbullys.

Am liebsten arbeiten wir am Mittwoch- und Freitagabend, da an diesen Abenden Ländlermusik im Radio läuft. Von Einheimischen wird deshalb behauptet, dass die Pisten am Donnerstag- und Samstagmorgen am besten präpariert sind. Aber wir haben natürlich den Anspruch, dass unsere Gäste jeden Morgen top präparierte Pisten auffinden.

Unterwegs im steilen Gelände

Bei sehr steilem Gelände (ab 60% Neigung) wie hier beim Chälen hilft uns die Seilwinde bei der Arbeit. In einem steilen Hang unterstützt uns die Seilwinde bis zu 4.5 Tonnen. So ein Pistenbully wiegt um die 11 Tonnen und bei viel Neuschnee bewegen wir mit der Schaufel bis zu 20 m3 Schnee.

Aber zu viel möchte ich euch noch nicht verraten, besuch uns mit einer Begleitung und erfüllt euren Buben- oder Mädchentraum.  Und vergesst eure Kamera oder das Smartphone nicht, denn an so einem schönen Winterabend werden auch wir immer wieder von fantastischen Lichtspielen und traumhaften Ausblicken überrascht. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Spannung, Aktion und Spass – Sie und Ihre Begleitperson begleiten den Pistenfahrzeugfahrer bei seiner Arbeit und dürfen die einmalige Chance nutzen, die Skipisten aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Erfüllen Sie sich Ihren Kindheitstraum und schauen Sie dem Pistenbully-Fahrer über die Schulter und erfahren Sie, welche Arbeit hinter einer frisch präparierten Piste steckt.

Daten:
Jeden Mittwoch vom 8. Januar bis 25. März 2020 zwischen 16.30 und 18.00 Uhr.

Anreise:
Späteste Bergfahrt um 16.05 Uhr mit der Luftseilbahn Beckenried-Klewenalp.

Preis:
CHF 79.00 für zwei Personen exkl. Bahnfahrt

Voraussetzung:
Mindestens eine Person muss volljährig sein.

Reservation:
Tel. +41 (0)41 624 66 00
E-Mail: willkommen@klewenalp.ch

Gast-Blogger: Ivo kommt aus Emmetten und arbeitet seit 20 Jahren für den Pistendienst bei den Bergbahnen Klewenalp-Stockhütte. Sein liebstes Arbeitsgerät ist der Pistenbully. Auch in seiner Freizeit bewegt er sich gerne in der Natur.


Infos & Tipps

Aktivitäten in der Region Klewenalp


Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.