Unterwegs auf Schienen und Fuchsspuren – Foxtrail Hermes

Kategorien Empfehlungen, Menschen, Nidwalden, Regionen

Geheime Botschaften entziffern, knifflige Rätsel lösen und mehr über den historischen Bahnbau erfahren. Seit gut zwei Jahren gibt es im Einzugsgebiet der Zentralbahn eine spannende Schnitzeljagd von Foxtrail. Der Foxtrail Hermes ist kinderwagentauglich und deshalb bei Familien sehr beliebt.

Unterwegs mit der zb Zentralbahn.

Los geht es ab Stans

Heute ist es soweit: Endlich dürfen wir wieder einen Teamausflug unternehmen. Mein Team und ich treffen uns an einem sonnigen Sonntagnachmittag beim Bahnhof Stans. Alle freuen sich, dass wir uns trotz der aktuellen Corona-Situation wieder einmal treffen können. Meine Arbeitskollegin hat die Reservation für den Foxtrail vorgenommen und die Startunterlagen vorgängig ausgedruckt. Damit wir starten können, braucht es noch ein ÖV-Ticket. Dieses erhalten wir direkt im Reisezentrum Stans von der Zentralbahn. Zusätzlich gibt es für jeden Teilnehmer einen tollen grünen Foxtrail-Schlüsselbändel. Nun ist unsere Truppe schon von weitem sichtbar. Ich frage mich, ob wir unterwegs wohl weitere Verfolger auf der Spurensuche mit den Foxtrail-Schlüsselbändel antreffen. Ich nehme euch mit auf die spannende Schnitzeljagd. Die Fährte des Fuchses verrate ich aber nicht. Diese müsst ihr dann schon selbst bei einem Ausflug herausfinden.

Start am Bahnhof Stans.

Verfolgung aufnehmen

Zu Fuss und mit der Zentralbahn nehmen wir die Verfolgungsjagd auf. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gilt Maskenpflicht auf dem Bahnhofareal und im Zug. Dies ist für uns kein Hindernis, da das Maskentragen bereits seit einiger Zeit bei Reisen im öffentlichen Verkehr für uns alle dazu gehört. Die Spuren des Fuchses führen uns vorbei an wunderschönen Landschaften und kleine Dörfchen. Unterwegs gilt es verschiedene Rätsel zu lösen, um dem schlauen Tier zu folgen. Dabei entdecken wir den historischen Bahnbau und finden ein altes Bild aus einem der Familienalben des Fuchses. Bei einem Rätsel sind wir mit der Lösung nicht sicher. Dank einem kurzen Anruf bei der Foxtrail Helpline wissen wir, dass wir die Fährte korrekt gelesen haben.

Startunterlagen vom Foxtrail Hermes.

Eine geheime Botschaft mithilfe des Billetautomaten entschlüsseln.

Verschnaufpause im Zug

Mehr als die Hälfte vom Foxtrail haben wir bereits geschafft. Unsere Beine sind auch schon etwas müde. Glücklicherweise dürfen wir wieder den Zug nehmen. Nun geht die Verfolgung auf Schienen weiter.

Verschnaufpause im Zug.
Am Bahnhof, auf den Spuren des Fuchses.

Endspurt zu Fuss

Ab Stansstad sind wir wieder zu Fuss unterwegs. Die Fuchsspuren führen uns entlang am Vierwaldstättersee. Wir entdecken neue und altbekannte Plätzchen am See. Bis jetzt haben wir noch keine Verfolgergruppe mit grünen Foxtrail-Schlüsselbändel angetroffen. Das liegt vermutlich daran, dass pro Zeitfenster und Startort nur eine Gruppe unterwegs ist. Nachdem wir die nächste Hinweistafel dank Vogelgezwitscher schnell entdeckt haben, gönnen wir uns an der Schiffländi ein feines Kaffee und Glace. Der Foxtrail neigt sich auch schon dem Ende zu. Wurde der Fuchs gefangen oder ist er uns entwischt? Das will ich euch an dieser Stelle nicht verraten. Besuche selbst einmal den Foxtrail Hermes und lass dich überraschen

Dieser Foxtrail-Posten haben wir dank Vogelgezwitscher gefunden.

Informationen zum Foxtrail Hermes

  • Dauer: 2.5 – 3.5 Stunden
  • Gelände: kinderwagentauglich
  • Start: Luzern, Stans oder Sarnen Bahnhof
  • Ziel: Bahnhof Stansstad
  • Sprachen: Deutsch und Englisch

Mehr Informationen: www.zentralbahn.ch/foxtrail-hermes


Infos und Tipps


Gast-Bloggerin: Sarah (25) aus Nidwalden.

Noch mehr Abenteuer mit dem Foxtrail

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

1 Gedanke zu „Unterwegs auf Schienen und Fuchsspuren – Foxtrail Hermes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.