Mit dem Urner Alpbeizli-Pass auf Entdeckungstour

Kategorien Allgemein, Menschen, Natur, Uri, Wandern

Neue Wanderrouten entdecken und sich dabei kulinarisch verwöhnen lassen – das verspricht der Urner Alpbeizli-Pass! Für mich klingt das verlockend und ich habe bei diesem Wetter richtig Lust, unbekannte Gebiete zu erforschen. Ausgerüstet mit meinem Alpbeizli-Pass starte ich mit dem Ziel: Die Alp Weid in Seelisberg.

Start in Flüelen

Mit dem Schiff geht’s los ab Flüelen Richtung Rütli. Ich liebe diese Stimmung am frühen Sommermorgen. Auf der Oberfläche des Vierwaldstättersees erspähe ich die Umrisse der umliegenden Bergwelt. Ein Blick nach oben und die mächtigen Berge ragen um den wunderschönen See in die Höhe.

Das Schiff steht bereit.
Erkennt ihr das PostAuto, das sich den Weg ins Isenthal hochschlängelt?

Wanderung Rütli – Seelisberg

Bei der Station Rütli angekommen geht’s weiter zu Fuss. Es liegen 916 Höhenmeter vor uns, welche gemäss App in 2h 50 auf der Alp Weid enden. Was wir wohl heute alles erleben werden? Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf etwas: Mich am Ziel kulinarisch verwöhnen zu lassen. Mmmmh, da läuft es sich gleich viel lässiger.

Nächster Halt – Station Rütli.

Wir wandern von der Station Rütli auf einem angenehm breiten Bergwanderweg Richtung Seelisberg. Gut, dass wir oft im Wald sind und somit im Schatten spazieren. Auf dem Weg bietet sich immer wieder die Möglichkeit, beim Anblick des Panoramas, ins Schwärmen zu geraten. Herrlich!

Im Schatten der Bäume ist es trotz der Hitze angenehm.
Ist die Alp schon in Sichtweite?
Was für ein Ausblick!

Planänderung mit Hindernissen

In Seelisberg angekommen, spazieren wir gemütlich zur Station der Luftseilbahn. Ein Blick auf die Uhr und wir entscheiden spontan, die letzten Höhenmeter mit der Bahn zurückzulegen. Denn: Die vielen Fotostopps und die Besichtigung der Rütliwiese haben uns mehr Zeit gekostet als erwartet.

Bei der Station der Luftseilbahn Seelisberg-Alp Weid ist ein Automat, bei dem die Fahrt bezahlt werden kann. Es hat uns kreativ herausgefordert, unsere Bergfahrt in Realität umzusetzen. Folgende Tipps habe ich für dich:

  1. Gewünschte Personenzahl wählen (siehe Punkt zwei).
  2. Bei entsprechender Taste den Knopf stark! drücken. (Wir waren zu nett zu ihm und bei uns funktionierte nur die Taste «1 Person». Nach längerem Ausprobieren haben wir dann 2x «1 Person» gelöst.)
  3. Nur Barzahlung möglich (hatten wir dabei).
  4. Bargeld in Noten und Münzen (Die Noten hat der Automat zwar geschluckt, aber nicht am Betrag abgezogen. Erst als ich Münzen nachgeworfen habe, war er dann zufrieden. Am Schluss wurde der gesamte Betrag in Münzen (inkl. meiner 10er-Note wieder rausgeworfen.)

Fortsetzung der Automatengeschichte folgt bei der Rückfahrt….

Immer noch rätselnd über den Automaten steigen wir in die Gondel. Nach einer kurzen Wartezeit schweben wir in die Höhe.

Die Luftseilbahn Seelisberg-Alp Weid

Himmlischer Ausblick und köstliche Auswahl

Oben angekommen und mit festem Boden unter den Füssen, ist alles vergessen. Was für ein Anblick! Grüne, saftige Wiesen. Wir hören Kuhglocken, um uns ein 360 Grad Panorama mit himmlischer Aussicht. In wenigen Schritten erreichen wir das Alpbeizli «Alp Weid».

.Das Panorama bei der Alp Weid

Ein Blick in die Karte und meine Vorahnung wird wahr. Wir haben einen kulinarischen Volltreffer gelandet! Von selbstgemachten Kuchen zu lokalen Getränken und Gerichten ist alles dabei. Für was soll ich mich bloss entscheiden?

Ein Vorgeschmack auf die Karte.
Mmmmh schmeck das lecker!

Und vor lauter genüsslichen Eindrücken: Fast hätte ich’s vergessen. Mein Alpbeizli-Pass braucht noch den Stempel.

Zurück geht’s wieder mit der Seilbahn. Dank dem Tipp mit dem «stärker Drücken der Taste» können wir direkt für «2 Personen» lösen. Dieser Automat mag mich lieber, denn er akzeptiert sogar meine 10er Note. Geht doch mit dieser Technik! 😊

Wieder im Tal angekommen spazieren wir nach Seelisberg. Dort geht’s weiter mit der Treib-Seelisberg-Bahn https://www.seelisberg.com/bahnen/treib-seelisberg-bahn/fahrplan.html  und auf dem Schiff zurück nach Flüelen. Auf der Fahrt schweift mein Blick vom umliegenden Bergpanorama zwischen meinem Alpbezili-Pass hin und her. Welches Alpbeizli werde ich als nächstes besuchen? Vorschläge dürft ihr gerne in den Kommentaren einbringen.

Ausblick von Seelisberg auf den Urnersee
Zurück auf dem Schiff geniessen wir die kühle Seeluft

Tipp

Der Alpbeizli-Pass https://www.uri.swiss/de/erleben/urner-alpsommer/echte-begegnungen/alpbeizli-pass/ ist eine Sammel-Stempel-Karte mit 17 Urner Alpbeizli. Den Pass kannst du bei der Tourist Information in Altdorf und Andermatt abholen. Wenn du noch weitere Herausforderungen in der Urner Bergwelt suchst, bietet dir der Hütten-Pass https://www.andermatt.ch/de/region-entdecken/ferien-fuer-naturliebhaber-und-aktive/wandern/huettenwandern/huetten-pass Inspiration.

Da die Beizli nur während der Alpsaison geöffnet sind, variieren die Öffnungszeiten der Betriebe. Zu Beginn und am Ende des Sommers sind einige Betriebe nur noch am Wochenende bewirtet. Um sicher zu gehen, dass das Alpbeizli geöffnet hat, wird empfohlen, vor dem Besuch kurz anzurufen.


Weitere Informationen & Links


Mehr Erlebnisse in der Region

Sie liebt das Reisen, die Natur und ist fasziniert von Sprachen. Ins Schwärmen gerät die Urnerin über ihren vielseitigen Heimatkanton. Umgeben von imposanten Bergen, tiefblauen (Berg)Seen, urchigen Menschen und geschichtsträchtigen Häusern, lässt es sich hervorragend leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.