Luzern vs. Zürich – Ein Städtevergleich (Teil 2)

Kategorien Empfehlungen, Kultur, Luzern

Während Zürich mit seiner Weltoffenheit als die «Multikulti-Stadt» der Schweiz gilt, zieht Luzern seine Gäste mit viel Charme und Freundlichkeit an. Doch was genau unterscheidet die beiden Schweizer Metropolen noch voneinander? Der Städtevergleich geht in die zweite Runde.

5. Kriterium: Brauchtum

Klar, das Zürcher Sechseläuten und die Luzerner Fasnacht darf man so nicht vergleichen. Aber ich mache es trotzdem hihi. Mit fetzigen Rhythmen, grossartigen Masken, Orangen und einem Urknall wird in Luzern gut 40 Tage vor Ostern die 5. Jahreszeit eingeläutet – die Luzerner Fasnacht. An den rüüdigen Tagen funktioniert die Leuchtenstadt einfach mal ganz anders. Aussenstehende, dazu zähle ich mich als Zürcher natürlich auch, müssen dies nicht verstehen. 

In diesem Jahr war es leider rüüdig ruhig in der Luzerner Altstadt. Zum Glück lassen sich der Fritschibrunnen (links) und das Restaurant Fritschi auch ausserhalb der Fasnachtssaison bestaunen.

In Zürich sieht die Lage in etwa identisch aus am Sechseläuten. Wenn im April die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, feiern wir das traditionelle Frühlingsfest. Der Star des Brauchtums ist der «Böögg», ein mit Holzwolle und Knallkörper gefüllter Schneemann. Mit seiner Verbrennung soll der Winter vertrieben und der Frühling willkommen geheissen werden. Der wahre Brauch mit den Zünften ist mir als Nichtzünftler jedoch bis heute noch nicht vollends klar. Aber egal.  

Beide Städte zelebrieren ihren Brauchtum mit viel Kreativität, Herz und Tradition. Und das ist auch gut so! Unentschieden ist die Konsequenz.

Luzern vs. Zürich 4:3

Auf dem Sechseläutenplatz würde in diesem Jahr normalerweise wieder die «Böögg-Verbrennung» stattfinden – aber eben… 

6. Kriterium: Lebensqualität

Ist dir die Mercer-Studie ein Begriff? Nein? Mir auch nicht haha, bis jetzt! In besagter Studie wird jährlich aus 350 Metropolen die Stadt mit der höchsten Lebensqualität gekürt. Dabei werden 39 Faktoren analysiert, aufgeteilt in zehn Kategorien wie soziale, politische, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte. Seit Jahren unter den Top 3, die Limmatstadt. In der 2019er Ausgabe des Rankings schafft es Zürich weltweit auf Platz 2. Applaus! Im Schweizer Pendant der Mercer-Studie, dem Bilanz-Ranking, ist Zürich seit Jahren unangefochten an der Spitze.

Man kann Sie förmlich spüren, die gute Lebensqualität.

Luzern belegt im Schweizer-Ranking den soliden vierten Platz, in der Mercer-Studie wird die Leuchtenstadt nicht einmal erwähnt – shame on you! Auch in dieser Rubrik fällt mir eine Entscheidung äusserts schwer, zumal die Lebensqualität in der Schweiz sowieso zu den besten der Welt gehört. Letztlich sollte man sich glücklich schätzen hier leben zu dürfen, egal ob in Luzern oder Zürich. Oke, jetzt werde ich noch zum Poeten, es reicht! Knappe Entscheidung zugunsten von Zürich.

Luzern vs. Zürich 4:4

Die Lebensqualität in Luzern gehört zu den höchsten in der Schweiz.

7. Kriterium: Kunst/Kultur

Bei der Bewertung des kulturellen Angebotes wird die ganze Sache etwas kniffliger, zumal beide Städte in dieser Rubrik zu überzeugen wissen. Zürich punktet mit dem Opernhaus und dem Kunsthaus, zwei bedeutende Institutionen, welche der Limmatstadt ein lebendiges Kulturleben einhauchen.

Das Zürcher Opernhaus ist ein wahres Schmuckstück.

Das Tonhalle-Orchester gehört zudem zu den führenden Klangkörpern Europas. Und auch das Schauspielhaus bietet grosses Programm. Überdies kommen auch Museums-Liebhaber auf ihre Kosten – egal ob bei Kunst und Design, Naturwissenschaften oder gar Nähmaschinen (wait, what!?). 

Auch Luzern muss sich mit seinem kulturellen Angebot keineswegs verstecken. Kunst von Picasso und Klee sowie zeitgenössischer Tanz und Schauspiel prägen die kulturelle Vielfalt in der Leuchtenstadt. Zudem versetzen viele verschiedene Musikfestivals die Stadt ganzjährlich in Rhythmus.

Das meistbesuchte Museum der Schweiz, das Verkehrshaus Luzern, ist überdies ein Paradies für Jung und Junggebliebene.

Eine Entscheidung fällt mir hier schwer, daher unentschieden.

Luzern vs. Zürich 5:5  

Der direkt am See gelegene Musikpavillon ist Austragungsort und Treffpunkt vieler Musikfestivals in Luzern.

8. Kriterium: Nachtleben

Nicht selten hat eine Partynacht einen grösseren Effekt auf das Wohlbefinden als ein Wellness-Weekend. Nun ja, mir geht es zumindest so haha. Einfach mal wieder in die Musik eintauchen und tanzen bis die Füsse brennen. Yeah! Aufgrund der aktuellen Krise konnte ich jedoch noch nicht so in das Nachtleben von Luzern eintauchen, wie ich es mir erhofft habe. Ich habe mir aber sagen lassen, dass in Luzern die Clubs eher verstreut sind – es gibt keine grosse, typische Clubmeile wie in anderen Städten wo sich Bar an Bar reiht. Dennoch, die vielen Bars und Clubs, welche sich teils hoch über den Dächern der Stadt befinden, dürften gleichwohl für ein attraktives Nachtleben sorgen.

Im Hotel Monopol befindet sich eine der schönsten Rooftop-Bars von Luzern – die Suite.

In Zürich gibt es eine riesige Auswahl an Bars, Clubs und Event-Locations – sei es eine Kneipe im beliebten Langstrassen-Quartier oder ein bekannter Elektro-Tempel im aufstrebenden Westen der Stadt. Pro «coronafreiem» Wochenende feiern laut Statistiken über 74’000 Menschen in Zürich. Die Stadt pulsiert regelrecht, und Clubs wie das «Kaufleuten», «Mascotte» oder «Plaza» geben die Frequenz vor – egal ob Elektro, Hip Hop, Latin oder Rock. Das Zürcher Nachtleben ist berühmt-berüchtigt und gehört definitiv zu Europas Spitze. Punkt für die Limmatstadt.

Luzern vs. Zürich 5:6 

9. Kriterium: Sprache/Freundlichkeit

Arroganz – Es gibt wohl kaum etwas, das den Zürchern häufiger vorgeworfen wird. Wir Zürcher sind sicher ein wenig direkt ja, aber nicht arrogant. Die Limmatstadt ist kosmopolitisch, urban sowie weltstädtisch und hebt sich damit schon sehr vom Rest der Schweiz ab. Zürcher fühlen sich in erster Linie als Bewohner einer Weltstadt. Vielleicht ist es dieses Selbstbewusstsein, welches in Verbindung mit einer gewissen Affinität zu einem gepflegten Äusseren überheblich wirkt. Fakt ist: wir Zürcher können durchaus auch herzlich, hilfsbereit und lieb sein. Was jedoch nicht zu beschönigen ist, ist die Tatsache, das Zürcher sich gerne über andere Dialekte lustig machen. Oder wie wir es sagen würden: «Es git kei Klischee, es ish wies isch».         

Das Zürcher Volk geniesst nicht überall einen guten Ruf.

In der Leuchtenstadt sieht alles ein wenig anders aus. Luzern ist eine sehr lebensfrohe und freundliche Stadt. Mit ein Grund ist sicher auch die Erfahrung mit dem Tourismus und den Gästen aus aller Welt. Nicht zuletzt deswegen wage ich zu behaupten, dass die Luzerner zu freundlichen Gästebetreuern geworden sind. Einheimische, die sich über das knappe «Grüezi» hinaus mitteilen, gibt es in Luzern zuhauf. Womit ich jedoch noch nicht wirklich klar komme, ist wenn Arbeitskollegen mit komischen Luzerner-Wortkreationen wie «es esch doone» um sich werfen. Anyway haha, in dieser Kategorie geht der Punkt an Luzern.

Luzern vs. Zürich 6:6 (Endresultat)

Einer der beliebtesten Plätze in Luzern – der Schwanenplatz. Hier ist, unter normalen Umständen, das Aufeinandertreffen von Touristen und Einheimischem gut zu beobachten.

Fazit

Ob lieber ein actionreicher Tagesausflug auf den Pilatus oder doch lieber ein gemütlicher Stadtbummel durch die Zürcher Altstadt, es kommt letztlich ganz auf den persönlichen Geschmack an. Fakt ist: Für mich sind beide Städte auf jeden Fall einen Besuch wert. Dies widerspiegelt sich auch im Endergebnis des Städtevergleichs – ein faires Unentschieden. Zu sehen gibt es sowohl in Luzern als auch in Zürich definitiv genug. In diesem Sinne schon jetzt viel Spass beim Entdecken der beiden Städte und Euch allen weiterhin eine gute Zeit. Bleibt gesund, Eberli Ende.


Infos und Tipps:


Gast-Blogger: Yves Eberli, 24. Jahre, Sportskanone aus Zürich. Sofern er nicht gerade auf dem Tennisplatz den Schläger schwingt, ist er oft in der Natur anzutreffen. Mit Kameras im Gepäck durchquert er regelmässig die Schweiz und sucht nach neuen Eindrücken und Erlebnissen – egal ob bei Sturm, Regen oder Schnee.

Weitere Beiträge aus der Leuchtenstadt:

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.