Im Reich der Hobbybäckerinnen und der Willisauer Ringli

Kategorien Kulinarik, Tradition, Willisau

Auch wenn das berühmte Ringli in dieser Geschichte nur eine Nebenrolle spielt, ist es doch der heimliche Star! Im Rahmen eines Wettbewerbs suchte und fand Willisau Tourismus die drei kreativsten Ringli-Rezepte. Und diese Rezepte darf ich nun ausprobieren.

Obwohl ich nicht die talentierteste Köchin bin oder eben genau deshalb habe ich mich für diese Herausforderung entschieden. Weil, wenn ich es schaffe, die Rezepte gelungen nachzumachen, dann können es Alle! 😉 Ihr dürft mir nun bei meinen Bemühungen über die Schultern schauen.

1. Willisauer Ringli Eiskaffee nach Nicole Bremgartner

Das praktische bei diesem Rezept ist, dass ich schon alle Zutaten zuhause habe. Den Ringli Likör bekam ich vor langer Zeit mal geschenkt und hatte ihn schon ein wenig vergessen. Jetzt kommt er endlich zum Einsatz.

Alle Zutaten für das Eiskaffee aus Willisauer Ringli.

Willisauer Ringli Eiskaffee

Zutaten:

  • 4 Eigelb
  • 40 gr Zucker
  • 60 gr Willisauer Ringli, gerieben
  • 2 EL löslicher Kaffee
  • 3 EL heisses Wasser
  • 2 EL Willisauer Ringli Likör
  • 3 dl Rahm, steifgeschlagen

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig rühren
  • Kaffee im heissen Wasser auflösen und beigeben
  • Likör, Willisauer Ringli und Rahm unterziehen
  • Die Masse vorsichtig in Kaffeegläser füllen und ca. 5 Stunden einfrieren.

Vor dem Servieren mit geschlagenem Rahm und einem Willisauer Ringli dekorieren.

Tipp: Die Gläser ca. eine Stunde vor dem Anrichten aus dem Eisfach nehmen und in den Kühlschrank stellen, sodass die Masse leicht angetaut und cremig ist.

Eigelb und Zucker schaumig rühren, den Kaffee und den Likör und die geriebenen Ringli darunterziehen. Okay, verstanden aber Halt, die geriebenen Ringli? Wie reibe ich die denn?

Mit diesem Holzhammer werden die Willisauer Ringli zerschlagen.

Mit der «Holzhackermethode» geht es irgendwie, jedoch ist es ein wenig mühsam.

Dafür geht es nun richtig flott voran und ich kann die Masse in die Kafi Gläser füllen und einfrieren. Ui, unser Gefrierfach im Kühlschrank ist nicht so hoch wie die Gläser aber zum Glück…

…herrschen momentan ja eisige Temperaturen im Land und so kann ich sie ganz cool draussen kühlen lassen.

Danach noch ein wenig Rahm und das Dekoringli und tata: Das wunderbare Ringli Eiskaffee ist geboren.

Und ja, es ist so fein wie es aussieht!

2. Willisauer Ringli Roulade nach Angelika Hartmann

Jesses, eine Roulade habe ich seit Jahren nicht mehr gemacht. Bei den Zutaten habe ich wiederum Glück. Es sind durchs Band geläufige Zutaten, ausser die Caramelcreme vom Hofladen 1616. Doch zum Glück hat der Hofladen fast immer offen und so nehme ich doch gerne den kleinen Umweg über Ettiswil in Kauf, wenn dafür dann das Ergebnis stimmt.

Alle Rezepte für die Willisauer-Ringli-Roulade.

Willisauer Ringli Roulade

Zutaten:

  • 4 Eier (Eiweiss und Eigelb trennen)
  • 125g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Dinkel Mehl
  • 2 ml Backpulver
  • 1 Zitrone
  • 167 ml Caramel-Sauce 1616
  • 250 ml Vollrahm
  • 150 g Willisauer Ringli

Zubereitung:

  • Die Eiweisse mit der Prise Salz steifschlagen und die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen.
  • Das Mehl mit dem Packpulver mischen und unter die Eimasse ziehen. Abgeriebene Zitronenschale und 4 EL Willisauer Ringli darunterheben. Das geschlagene Eiweiss sanft unter die Eimischung ziehen.
  • Die Mischung gleichmässig auf eine Silikon Bachunterlage oder ein mit Backtrennpapier belegten Backblech verteilen und ca. 14 Min. in der unteren Backofenhälfte backen.
  • Aus dem Backofen nehmen und mit einem trockenen Tuch abdecken. 5 Min. stehen lassen.
  • Aus der Silikon Backunterlage auf die Backunterlage kippen und Roulade einrollen zum Abkühlen.
  • Vollrahm schlagen und mit 4 EL Willisauer Ringli und 2 EL Caramel – Sauce 1616 mischen.
  • Die Roulade ausrollen und mit Caramel – Sauce 1616 bestreichen und die Rahmmasse auf der Roulade verteilen und wieder einrollen.

Ich mische alle Zutaten gemäss den Angaben, aber als ich die Masse auf das Backblech gebe, dünkt sie mich schon sehr zähflüssig. Hoffentlich habe ich alles richtig gemacht…

Den Teig aus Willisauer Ringli auf dem Backblech verteilen.

Nach gut 15 Minuten nehme ich den Teig aus dem Backofen – die Stunde der Wahrheit naht, wird sich der Teig vom Backtrennpapier lösen?

Ja! Ich bin super zufrieden, er lässt sich gut lösen und im bewährten Kochbuch «Tiptopf» bin ich auf den guten Tipp gestossen, nachher noch das warme Backblech auf den Teig zu legen, damit er schön elastisch bleibt und sich nachher gut zusammenrollen lässt.

Nun verteile ich die Masse gemäss den Angaben auf dem ausgekühlten Teig und rolle die Roulade (heisst das wohl Roule la Roulade in meiner «Lieblingssprache»?) und lasse sie noch eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Die fertige Roulade aus Willisauer Ringli.

Das Resultat kann sich sehen lassen und schmeckt wunderbar!

3. Willisauer Ringli Granola nach Sandra Küttel

Bei diesem Rezept ist die Zutatenliste für mich die grösste Herausforderung. Da muss ich ein wenig improvisieren, da gewisse Produkte in den Läden im Dorf nicht erhältlich sind. Internet sei Dank erfahre ich, dass Quinoapops einfach auch selber hergestellt werden können. Die Maulbeeren können auch mit Cranberries und anderen getrockneten Früchten ersetzt werden.

Willisauer Ringli Granola

Zutaten:

  • 2 Tassen Hirseflocken
  • 2 Tassen Quinoapop
  • 2 EL Chia- oder geschrotete Leinsamen
  • 1/2 Tasse Kokoschips
  • 2 handvoll Nüsse (meine 1. Wahl sind Cashews)
  • 1 handvoll Maulbeeren
  • 1/2 Teelöffel Zimt und/oder Vanille
  • 40 g Kokosöl, geschmolzen
  • 10 Willisauer Ringli, gemahlen

Zubereitung:

  • Alle Zutaten bis und mit Kokosöl gut vermischen.
  • Masse auf Backblech oder in grosse Auflaufform geben und bei 150 Grad Umluft ca. 30 Minuten goldbraun rösten.
  • Nach dem Abkühlen die Willisauer Ringli daruntermischen.

Tipp: Quinoapops selber herstellen: Quinoa bei mittlerer Hitze Portionenweise in Pfanne rösten bis sie aufploppen

Jetzt, da ich alle Zutaten beieinanderhabe, geht es ruckzuck. Zumal ich noch eine Eingebung bezüglich der gemahlenen Ringli habe.

Mit diesem Gerät werden die Willisauer Ringli optimal zermahlen.

Dieses Gerät, welches sonst nicht so oft zum Einsatz kommt, leistet jetzt gute Dienste und erspart mir und den Mitbewohnern viel Gehämmer.

Nach gut 30 Minuten und mit einer gesunden Bräune verlässt das nun geröstete Granola den heissen Ofen.

Das fertige Granola aus Willisauer Ringli auf feinem Jogurt.

So fein und gesund präsentiert sich mein Dessert!

Mit Jogurt angereichert schmeckt es auch gut als Frühstück. Und das Granola eignet sich auch supergut zum Verschenken! Gut verschlossen ist die Mischung lange haltbar.

Ich hoffe, ihr habt nun auch Lust bekommen, mit den Willisauer Ringli in der Küche feine Desserts zuzubereiten. Mir hat es jedenfalls Spass gemacht und ermutigt, öfters mal neue Rezepte auszuprobieren. Bestimmt kommt das eine oder andere Dessert wieder mal zum Zug – gerne bald auch wieder für eine grössere Tafelrunde mit lieben Gästen.


Infos und Tipps:


Mehr kulinarische Höhenflüge aus Willisau:

Anna lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Luzern und ist am liebsten draussen in der Natur oder im Garten. Ob zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs, Hauptsache der Weg ist noch ein wenig wild und ursprünglich. Durch ihre Arbeit bei Willisau Tourismus hat sie die Napfberglandschaft kennen und lieben gelernt.

1 Gedanke zu „Im Reich der Hobbybäckerinnen und der Willisauer Ringli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.