Wie die Weltcup-Athleten – Rennpisten auf dem Stoos

Kategorien Schwyz, Ski / Snowboard
Sich auf der Rennpiste auf dem Stoos ein echter Rennfahrer fühlen.

Temperatur, Wind, Niederschlag – der Vorgesetzte von Rennpistenmacher Ueli Pfyl ist das Wetter. Manchmal neigt der Chef zu Kapriolen. Doch nach jahrelanger Erfahrung und mit einer guten Wetter-App hat der gebürtige Muotathaler noch immer eine kompakte, harte Rennpiste auf dem Stoos zustande gebracht. Auch ihr könnt euch auf dem Stoos wie ein Rennfahrer oder eine Rennfahrerin fühlen.

Ueli Pfyl prepariert jede Rennpiste auf dem Stoos.
Ueli Pfyl ist Rennpistenmacher auf dem Stoos.

Accessoire Bohrmaschine

Ueli Pfyl wird immer dann aufgeboten, wenn es ernst gilt. Also für FIS-Rennen, bei denen sich die Nachwuchsathletinnen und -athleten für den Weltcup hochkämpfen. Bei Schweizer Meisterschaften, an denen auch Weltcupfahrerinnen und -fahrer am Start stehen. Und an der Universiade 2021 mit Athletinnen und Athleten von Universitäten rund um den Globus. Sein erster Arbeitstag fällt jeweils mit dem ersten Schneefall zusammen, da bei einer Piste jede Schneeschicht stimmen muss. Aus diesem Grund ist neben der Wetter-App die Bohrmaschine ein ständiger Begleiter von Ueli Pfyl.

Auch Weltcup-Rennfahrerin Juliana Suter – Botschafterin der alpinen Skirennen auf dem Stoos im Rahmen der Winteruniversiade 2021 – hat auf dem Stoos Skifahren gelernt. (Fotos: Keystone).

Wo der Nachwuchs trainiert

Auf dem Stoos liefern sich nicht nur die Besten Duelle. Auch die Kleinen, die davon träumen, mal zu den Skistars zu gehören, trainieren im Wintersportgebiet. Zusammen mit dem Hoch-Ybrig ist der Stoos DIE Trainingsplattform für Skinachwuchs. Und ihr? Ihr wollt euch auch mal als Rennfahrer fühlen? Dann empfehle ich euch die Franz-Heinzer-Piste am Klingenstock. Ausserhalb der Renn- und Trainingszeiten steht diese Rennpiste allen Skifahrerinnen und Skifahrern offen. Doch aufgepasst: Es ist steil! An gewissen Stellen beträgt das Gefälle 90 Prozent.

Die Franz-Heinzer-Piste ist eine Rennpiste, auf der die grossen Ski-Asse trainieren.
Schweizer Meisterschaft 2019 auf dem Stoos.

Film von der eigenen Fahrt auf einer Rennpiste

Oder ihr möchtet wie die Ski-Asse eine Aufzeichnung eurer Fahrt? Dann probiert die Ski-Movie-Piste aus. Vom Start unterhalb der Stoos Hüttä bis zum Ziel bei der Talstation des Skilifts Maggiweid wird jeder eurer Schwünge gefilmt. So könnt ihr euch mit allen vergleichen, welche die Fahrt auf dieser Rennpiste auch gewagt haben. Ausserdem könnt ihr euer Video mit Freunden teilen.

Die Gäste der Wintersportregion Stoos stehen am Start der Rennpiste "Ski-Movie-Piste".
Start auf der Ski-Movie-Piste – die Rennpiste zum Ausprobieren.

Dem Skisport verbunden

Der 58-jährige Ueli Pfyl ist nie Rennen gefahren, obwohl er schon als Kind auf dem Stoos die Hänge runterflitzte. Doch als ehemaliger Pistenpatrouilleur und langjähriger Organisator von FIS-Rennen ist er mit dem Schneesport tief verbunden. Mit Kursen hält er sich auf dem neusten Stand in punkto Pistenpräparierung. Und er probiert auch immer wieder Neues aus, um für die Rennfahrerinnen und Rennfahrer möglichst gute und faire Verhältnisse auf den Rennpisten zu schaffen.

Fachsimpeln.

Infos und Tipps


Weitere Erlebnisse für Ski und Snowboard findest du hier.

Manuela schreibt seit dem Jahr 2000 über den Kanton Schwyz. Zuerst als Journalistin, später für Schwyz Tourismus. Allein oder mit ihrer Familie sucht sie nach Neuem, Unentdecktem und Verstecktem zwischen dem Zürichsee, dem Vierwaldstättersee, der Spitze der Rigi und dem hintersten Winkel des Muotatals. Sie begegnet Menschen, die im lokalen Brauchtum verwurzelt sind, innovative Ideen leben oder die Schätze der Natur hegen. So viel Begeisterung für die Schwyzer Vielfalt und landschaftliche Schönheit kann man nicht für sich behalten, man muss sie teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.