Schneeschuhlaufen & Sonne tanken in der UNESCO Biosphäre Entlebuch

Kategorien Biosphäre Entlebuch, Natur, Wandern

Die letzten Wochen sahen in punkto Winterstimmung enttäuschend aus. Nichts desto trotz findet ihr hoch oben, wie zum Beispiel auf der Marbachegg, verträumte Winterlandschaften. Schneeschuhlaufen ist Entschleunigung pur und eine geniale Art, um die Natur zu entdecken. Ich nehme dich mit auf unsere geführte Schneeschuhtour in Escholzmatt-Marbach bei wunderschönem Wetter.

Schneeschuhtechnik und Tipps vom Guide

Beim Treffpunkt an der Talstation Marbachegg nimmt uns unser Tourguide Stefan Brand in Empfang und übergibt uns die Ausrüstung. Nun erfahren wir auch, dass die Tour nicht auf die Marbachegg führt, sondern vom Chüblisbüel startend Richtung Tannigsboden und dann über die Grenze ins Emmental Richtung Mirrenegg und wieder zurück nach Kemmeribodenbad geht. Die Sonne zeigt sich direkt über den Bergen und wärmt uns auf, währenddessen wir uns für die Tour startklar machen. Guide Stefan erklärt uns die richtigen Techniken beim Schneeschuhlaufen. Wir müssen mit den Schneeschuhen an den Füssen breiter gehen als gewohnt. Ansonsten besteht die Gefahr von einer Verhängung. Bei viel Neuschnee muss man die Beine mehr anheben, aber grundsätzlich hat man einen kraftsparenden Schritt darauf.

Schneeschuhtechniken von unserem Guide Stefan Brand erklärt

Wir ziehen unsere Schneeschuhe an und marschieren los. Für bergauf dient uns die Steighilfe an den Schneeschuhen – damit kommen wir viel besser vorwärts.

Schritt für Schritt weiter

Beachtung der Wildruhezonen

Oberhalb des Waldes angekommen, eröffnet sich uns eine wunderbare Schneelandschaft und ein weites Panorama zwischen Schrattenfluh, Hohgant und Tannhorn, dem zweithöchsten Berg des Brienzergrates. Der Weg ist bis hierhin abgestrampelt. Weiter oben wird unser Pfad enger. Wie beim Wandern im Sommer ist es auch im Winter wichtig, dass man die Wege nicht verlässt, da es sich an vielen Orten um Wildruhezonen handelt. Diese Zonen sind wichtig für unsere Wildtiere, damit sie genügend grosse Rückzugsgebiete zur Verfügung haben und nicht durch Menschen gestört werden. Vielerorts hat es aufgestellte Tafeln oder die Wildruhezonen sind auf Kartenapps markiert.

Eigene Spuren im Schnee machen – das macht Spass!

Wunderschöne unberührte Natur rund um die Schrattenfluh

Immer wenn ich kurz zurück blicke, sehe ich die Schrattenfluh und wie sie sich stolz präsentiert. Die wunderschöne Landschaft zwischen der Schrattenfluh und dem Hohgant fasziniert. Unsere Tour führt uns einige Schritte nach oben, wo wir das Panorama geniessen und sogar einigen Tourenskifahrer begegnen.

Eindrückliche Schrattenfluh mit dem herausragenden Schibengütsch linker Seite
Letzte Schritte nach oben, bis wir den höchsten Punkt der Tour erreichen

Schneeschuhwandern als Entschleunigung

Das Schneeschuhwandern ist eine tolle Art, um zu entschleunigen und man bewegt sich aktiv an der frischen Luft. Den Alltag vergisst man sehr schnell. Es gilt nur noch atmen und geniessen. Egal ob jung oder alt – auf einer Schneeschuhtour kommt jeder auf seine Kosten. Die Landschaft lässt sich anders erkunden und ich entdecke tolle Orte, welche ich vorher noch nicht kannte.

Impressionen von der Schneeschuhtour

Ausgeschilderte oder geführte Schneeschuhtouren

Die Schneeschuhtouren in der UNESCO Biosphäre Entlebuch sind gut ausgeschildert und auch als geführte Tour buchbar. Das gibt dir eine tolle Gelegenheit, um mehr über die Region zu erfahren. Bei Escholzmatt-Marbach Tourismus werden zum Beispiel auch unterschiedliche öffentliche Touren an verschiedenen Daten angeboten. Stefan gibt uns ausführliche Infos rund um die Region mit auf den Weg. Beim Abstieg brauche ich kurz einen Moment, bis ich die Technik raus finde. Danach klappt es gut. Bergab Skifahren erachte ich als wesentlich einfacher.

Unser Tourguide Stefan Brand beim Abstieg und die Schrattenfluh im Hintergrund
Spass muss sein auf der Tour

Am Ende unseres Trails angekommen müssen wir natürlich kurz beim Iglu Dorf im Kemmeriboden Bad vorbeischauen. Obwohl das Kultgebäck «Kemmeriboden Merängge» allzu verlockend ist, verabschieden wir uns bald von der Gruppe und bedanken uns bei Stefan für die tolle Tour und die Infos.

Mit den Sportbahnen auf die Marbachegg

Mein Freund und ich entschieden uns als Abschluss einen Ausflug auf die Marbachegg zu machen und gelangen mit den Sportbahnen nach oben. Das Wetter ändert sich rasant schnell und oben angekommen schneit es ein wenig. Doch der Ausblick von hier ist so unerwartet und besonders, dass man einfach kurz innehalten muss. Auf der Schneeschuhtour haben wir den Marbacher Hausberg Schrattenfluh von einer ganz anderen Seite kennengelernt, die eher sanfteren Karstfelder. Doch von der Marbachegg aus sind vor allem die steil abfallenden Flanken sichtbar, um die sich so manche Sagen rühren. Schibegütsch und Hohgant bilden den Horizont und dazwischen öffnet sich der Blick zu den Berner Hochalpen mit Schreckhorn, Finsteraarhorn und Eiger. Nach dem Staunen geht’s ins Berggasthaus Marbachegg um eine Kaffee- und Essenspause einzulegen. Dies rundet unseren Tag im Schnee wunderbar ab.

Sicht auf die Schrattenfluh von der Marbachegg
Berggasthaus Marbachegg

Unzählige Möglichkeiten auf der Marbachegg

Von der Marbachegg aus gibt es unzählig viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Entweder auf der Skipiste mit deinen Skis oder Snowboard, oder lieber gemütlich die Gegend mit Schneeschuhen erkunden. Schlittelpisten oder der Kinderskilift im Tal sind ebenfalls sehr begehrt. Auch Geniesser kommen hier nicht zu kurz. Den ganzen Winter fährt man für lediglich 10 Franken auf die Marbachegg und wieder retour und kann auf dem Hochplateau reichlich Sonne tanken. 


Infos und Tipps


Das könnte dich auch interessieren

Aufgewachsen in der wunderschönen UNESCO Biosphäre Entlebuch lebt Fabienne jetzt in Willisau. Als Fotografin ist sie viel unterwegs und reist gerne durch die Welt. Am liebsten durch die Schweiz, treu dem Motto, dass die schönsten Dinge direkt vor der Haustüre liegen. Beim Wandern ist sie fasziniert von der Natur und ständig auf Entdeckungsreise. Und weil sich Erinnerungen am besten auf Fotos festhalten lassen, ist die Kamera ihre treue Begleiterin. www.felderphotography.ch

1 Gedanke zu „Schneeschuhlaufen & Sonne tanken in der UNESCO Biosphäre Entlebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.