Molkenpflege aus der URschweiz

Kategorien Kulinarik, Menschen, Natur, Tradition, Uri

Die Lavendelfelder rund ums Kloster St. Lazarus sind eine wahre Augenweide. Der wunderbare Duft während der Blüte steigt schon von Weitem in die Nase. Das ist ein Zeichen, dass der Klosterhof in Seedorf nicht mehr weit weg sein kann.

Kräfte der Natur

Seit 2010 bewirtschafte ich mit meinem Mann Christian und unseren vier Kindern Robin, Aline, Flavia und Valeria in Seedorf den Hof des Klosters St. Lazarus mit Milchkühen, Kälbern und Ziegen. Ganz nach dem Motto «Die Natur hat viel zu bieten» produzieren wir auf unserem Hof nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kosmetikprodukte aus Molke vom eigenen Käse. Die Kräuter und die Molke geben dem Körper was er braucht. Sie pflegen und nähren ihn sanft — mit den wunderbaren Kräften der Natur. Viele der Besucher im Hofladen sind über die Vielfältigkeit erstaunt und das Staunen wird noch grösser, sobald sie die Wirkung der Kräuter und Pflanzen kennen.

Im eigenen Hofladen können die Produkte erworben werden.

Wunderpflanzen aus den Urner Bergen

Beim Wandern bist du sicher auch schon der Alpenrose begegnet. Wer im Juni und Juli in den Urner Bergen unterwegs ist, tritt überall auf diese einheimische Pflanze, welche einen feinen, rosigen Duft versprüht. Ihre immergrünen Blätter sind extrem resistent gegen die starke UV-Strahlung und die ausserordentliche Kälte. Selbst wenn der Schnee im Frühling geschmolzen ist, glänzen die Blätter prall und grün. Dass sich dahinter eine wahre Wunderpflanze mit sensationeller Wirkung für unsere Haut verbirgt, war lange nicht bekannt. Deshalb haben wir diesem Wundermittel die rote Linie gewidmet.

Die Kräuter, die wir verarbeiten werden mit viel Elan selber gepflückt. Davon abgeleitet werde ich von einigen auch liebevoll «Kräuterhexe» genannt. Die Ringelblume ist aus unserem Garten nicht mehr wegzudenken. Dieses Kraut wirkt wundheilend und entkrampfend. Ihre Blüten sind ein hervorragendes Wundheilmittel, was die starke Verbreitung der Ringelblumensalbe erklärt.

Wenn ein zarter Duft nach Zitrone in der Luft liegt, dann stellen wir Produkte mit Zitronenmelisse her. Diesem zart duftenden Kraut wird eine entspannende, antibakterielle und virushemmende Wirkung nachgesagt.

Links: Begutachtung der Klosterhof Milchseife mit Alpenrosen.
Rechts: Viel Herzblut und die genaue Arbeit einer «Kräuterhexe» steckt in den Produkten.

Ziegenmilch für die Schönheitspflege

Auch die Milch von unseren Hofziegen findet man in unseren Produkten wieder. Ziegenmilch, die alte Schönheitspflege auf die schon Kleopatra schwörte, haben wir liebevoll mit Malve kombiniert. Ob ein hoher Gehalt an Vitaminen, reich an Mineralstoffen oder Feuchtigkeitsfaktoren wie Panthenol; die Ziegenmilch ist sehr wertvoll. Ausserdem wird dieser Milch eine zellschützende und zellerneuernde Wirkung zugewiesen.

Bei all unseren Produkten steht die Qualität an oberster Stelle und deshalb sind für die Klosterhof-Produkte nur die besten Rohstoffe gut genug. Die verwendeten Kräuter wachsen auf unserem Hof oder in der Urner Bergwelt. Seit einigen Jahren haben wir unser Sortiment mit Eiern, Teigwaren, Meringues, Alpkäse, Konfi und Likör erweitert. Nebst unserem Hofladen können die Produkte auch online eingekauft werden.

Der Kräutergarten im Klosterhof ist sehr vielfältig und auch die Ziegenmilch findet auf dem Hof Verwendung.

Nun hast du einiges über die natürliche Wirkung von Molke und Kräutern gelernt. Solltest du nach der nächsten Wanderung etwas verspannt sein, raten wir dir zu einer wohltuenden Dusche mit unserem Ringelblumen Dusch-Shampoo.

Gast-Bloggerin: Erika, 42 Jahre. Bäuerin und «Kräuterhexe» vom Klosterhof Seedorf UR


Infos und Tipps


Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.