Disc Golf – zmitzt im Dorf z’Stans

Kategorien Nidwalden, Sport

Wann hat es Dir das letzte Mal so richtig den Ärmel reingenommen? Bei mir war es im Juli 2019. Eröffnung des Disc Golf Kurs Kollegi Stans. Lange vor Corona. Ein paar engagierte Menschen haben die Initiative ergriffen. Mittels Crowdfunding und wesentlicher Unterstützung des Sportamtes sind elf Körbe erstanden und damit ein sehr feiner Golf Kurs. Bis dahin war für mich der Begriff «Disc Golf» eine grosse Unbekannte und Golfsport etwas, wofür man Platzreife, Bundfaltenhosen und ein Auto zum Hinfahren braucht.

Aber was zum Henker ist Disc Golf?

Frisbee spielen – kennt man. Runder Teller, tolle Würfe. Das macht Spass. Schneeballwerfen ebenso – besonders auf Ziele die richtig schön scheppern. Beim Disc Golf wirft man die Disc (Scheibe) auf Körbe. Und auch die scheppern so richtig, wenn die Disc drin hängenbleibt. Der Rest ist fast wie beim Golf: Wo die Scheibe zu liegen kommt, spielt man weiter und je weniger Würfe zum Korb benötigt werden, umso besser.

«Damen und Herren der Lüfte. Freunde des fliegenden Plastiks. Geniesser gepflegten Rasens und Verehrer schillernder Klänge».

So poetisch konnten Aufrufe zu samstäglichen Frühmorgenrunden unserer WhatsApp Gruppe beginnen. Um gemeinsam einem lieb gewordenen Hobby zu frönen. Gerade so zwischen Frühstück, Kindern und Wochenendeinkauf im Dorf. Wenn’s dann dazu noch reicht. Denn wenn man mal gemeinsam eine Runde bestritten hat, hat auch noch eine zweite… und dritte Platz… Je nach Kurswahl verstreichen schon mal zwei Stunden.

Zen in der Art des Frisbee werfens

Der Flugbahn einer gekonnt geworfenen Disc nachzuschauen – wie sie sich zu Beginn gegen den Abwurfwinkel wehrt, ins Gleiten kommt und dann nach 80 Metern in einem abrupten Bogen zum Korb hinstürzt – ist etwas Fantastisches. Diesen gekonnten Wurf zu meistern – immer wieder – für mich etwas scheinbar Unerreichbares. Und sollte die Scheibe dann – nach unzähligen Würfen – tatsächlich als «Hole in one» im Korb landen – etwas Unfassbares und Ansteckendes und auch im Umkreis von 200 m noch hörbar. In der Einleitung von Eugen Herrigels Klassiker «Zen in der Kunst des Bogenschiessens» steht dazu: «Um wirklich Meister des Bogenschießens zu sein, genügt technische Kenntnis nicht. Die Technik muß überschritten werden, so daß das Können zu einer „nichtgekonnten Kunst“ wird, die aus dem Unbewußten erwächst.» Wir arbeiten daran. Hoffentlich noch viele, viele Jahre lang!

Ach ja

Disc Golf kennt im Fall keine Alters- oder Faszinationsgrenzen. Im Kollegi spielen schon mal 10-jährige mit Ü40-jährigen, hochschwangere zusammen mit Singels oder Vize Schweizermeister mit blutigen Anfängern. Und alle teilen sie etwas miteinander: die gegenseitige Freude an grossartigen Würfen und am schillernden Klang, wenn die Scheibe im Korb landet. Ohne Platzreife, mit kurzen Hosen und «zmitzt im Dorf z’Stans» (mitten im Dorf Stans).

Disc Golf Stans
Der Disc Golf Kurs in Stans umfasst insgesamt 11 Bahnen. Sie führen rund um die schöne Sportanlage Kollegi, rund 5 Minuten vom Bahnhof entfernt. Die Längen der Bahnen bewegen sich zwischen 60m und 120m. Der Kurs kann das ganze Jahr über täglich zwischen 08:00 Uhr und 21:00 Uhr gratis bespielt werden.

Wie komme ich zu einer Disc Golf Scheibe?
Scheiben gibt’s im Sportgeschäft 3SIXTY (360°) am Dorfplatz in Stans gegen eine Gebühr von 5 Franken. Die Disc Golf Wurfscheibe gibt es auch als Starterset zu kaufen – drei Scheiben von Innova.

Gibt es unterschiedliche Scheiben? Ja, Driver, Putter, Midrange oder Fairway Driver. Im folgenden Video werden die Scheiben kurz erklärt: Hier klicken

Gastblogger: Phail Schmied aus Stans


Infos und Tipps


© Fotos: Disc Golf Stans

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.