Top 5 Wasser-Erlebnisse auf dem Vierwaldstättersee

Kategorien Natur, Nidwalden, Wassersport

SUP, Windsurfen, Kajakfahren, Segeln, Schwimmen und vieles mehr. Das Angebot für Wasser-Erlebnisse auf dem Vierwaldstättersee ist so vielfältig wie der See selbst.

Der Vierwaldstättersee begeistert mich seit meiner Kindheit und diese Begeisterung lässt nicht nach. Vor allem die Vielfalt der Landschaft, das klare Wasser, die unberührte Natur, die tausend Geschichten rund um den See und die zahlreichen Wassersportaktivitäten sind Gründe dafür. Letzteres, die Wassersportaktivitäten, nehme ich im Folgenden mal genauer unter die Lupe.

Im Kanu den See entdecken

Selbstverständlich muss ich mit meiner Passion beginnen, denn für Kajak-Ausflüge eignet sich der See hervorragend. Durch die Verästelung des Sees kann der Kanufahrer immer wieder Neues entdecken und die Landschaft zwischen See-Anfang und -Ende ändert sich massiv. Während im Urnersee die hohen Felswände dominieren, wird die Landschaft Richtung Norder flacher und urbaner. Unterwegs im Kanu schätze ich die zahlreichen, einsamen Plätze zum Pausieren, die klaren Farben und die schöne Landschaft. Sei es für einen Kurzausflug oder für eine mehrtägige Kanu-Tour – alles ist möglich. Denn auch nach drei oder vier Tagen paddeln, kann man immer wieder neue Routen ausprobieren. Wer nicht über eigenes Equipment verfügt oder mit den Profis vor Ort unterwegs sein möchte, der ist bei der Kanuwelt Buochs an der richtigen Adresse.

Standup-Paddling, die Trendsportart

Kein Sport erfuhr in den letzten Jahren einen solchen Boom wie das SUP (Standup-Paddling). Wenn ich stehend auf meinem Brett über den See gleite, fühlt sich das an wie Laufen auf dem See. Ich habe einen grossartigen Blick über den See und komme geräuschlos voran. Zudem bewege ich meinen ganzen Körper, trainiere meine Gleichgewichtsfähigkeit und obendrauf macht es einfach Spass. Wie beim Kajakfahren schätze ich beim Standup-Paddling auf dem Vierwaldstättersee die prachtvolle Landschaft und die vielen kleinen Strände. Oftmals genügt eine kurze Fahrt, um naturbelassen Plätze zu erreichen. Inzwischen gibt es verschiedene SUP-Stationen rund um den See. Die wohl grösste ist der SUPoint.

Beim Stand Up Paddling kann man nicht nur die schöne Landschaft des Vierwaldstättersees geniessen, sondern man trainiert auch noch sein Gleichgewicht.

Das Segel-Erlebnis

Schon seit langem, wahrscheinlich war es das erste Fortbewegungsmittel auf unserem Gewässer, wird auf dem Vierwaldstättersee gesegelt. In einem der vielen See-Arme hat es fast immer Wind. Von der sanften Brise bis zum berüchtigten Föhnsturm kann man alles erleben, sei es auf grösseren Yachten oder in kleinen Sportsegelbooten. Faszinierend finde ich dabei das schnelle Gleiten über die Wasseroberfläche ohne Motor. Dabei komme ich mir auf dem Vierwaldstättersee wie ein kleiner Entdecker vor, wenn ich um eine Uferzunge segle und in ein neues Seebecken eintauche. Um das Segeln zu erleben oder zu erlernen, empfehle ich die Segelschule Stansstad. Diese ist perfekt gelegen im windreichen Revier und verfügt über kompetente Segellehrer.

Die Segelschule Stansstad bietet Schnupper- und Ausbildungskurse an.

Windsurfen im Urnersee

Wer es lieber etwas wilder mag, der geht im Urnersee Windsurfen. Fast täglich herrschen dort gute Windverhältnisse und ich staune immer wieder, welches Tempo und was für spektakuläre Moves ausgepackt werden. Es muss ein Traum sein, das Surfbrett zwischen den hohen Felswänden so zu manövrieren. Ein Laie wie ich einer bin, ist gut beraten, sich einer professionellen Windsurfschule, zum Beispiel Windsurfing Urnersee in Flüelen anzuschliessen.

Schwimmen im Trinkwasser

Es wäre gelogen zu behaupten, dass ich ein grossartiger Schwimmer bin und insbesondere Längen im Chlorwasser zu absolvieren, bereitet mir wenig Spass. Einen Sprung in den Vierwaldstättersee zu machen an einem warmen Sommertag zur Abkühlung – darauf möchte ich hingegen nie mehr verzichten. Das Wasser hat fast Trinkwasserqualität, die Temperatur ist auch im Hochsommer erfrischend und dazu kann ich die atemberaubende Kulisse mit dem Alpenpanorama geniessen. Danach fühle ich mich wie neugeboren. Es gibt fast rund um den See sowohl öffentliche Badeplätze als auch offizielle Strandbäder, was das tolle am Vierwaldstättersee ist.

Ihr seht, bei uns am Vierwaldstättersee gibt es für jeden etwas zu erleben und wer auf das Nasswerden verzichten möchte, der sitzt an den See und geniesst die Aussicht. Auch das lohnt sich!

Rund um den See gibt es zahlreiche Badeplätze zu entdecken.

Infos und Tipps


Reto ist seit seiner Jugendzeit leidenschaftlicher Kanufahrer und hat im Verlauf der Jahre verschiedene Ausbildungen im Bereich Kanu-Guide und Tourismus absolviert. Jährlich verbringt er zahlreiche Stunden auf den Gewässern der Region, welche ihn immer wieder auf’s Neue faszinieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.