Der Nebel schleicht durch die Täler und Dörfer und das Bedürfnis nach ein paar Sonnenstrahlen steigt. Oft können dann auf der Obbürger-Hochebene und auf dem Bürgenstock die langersehnten Sonnenstrahlen über dem Nebelmeer genossen werden.

Aussicht von der Hammetschwand auf die Hochebene Obbürgen und das Nebelmeer

Viele Weg führen nach…

Meine Kinder und ich nehmen das Postauto ab Stansstad bis zur Bushaltestelle „Grabacher“ in Obbürgen, damit wir schneller „ob Nebel“ sind. Als sportliche Alternative kann man auf einem Teil der 5. Etappe des Waldstätterweges nach Obbürgen wandern.


Eine Kaffee-Pause gefällig? 5 Minuten von der Bushaltestelle befindet sich der Swiss Tavolata Bauernhof „Kilchbühl“.

Swiss Tavolata Bauernhof «Kilchbühl» mit Selbstbedienungsstand.

Bei strahlendem Sonnenschein geniesse ich im schönen Garten einen Kaffee des Selbstbedienungsstands. Die Kinder kriegen ein leckeres selbstgemachtes Eis und ein Erfrischungsgetränk. Am Wochenende kann selbstgemachter Kuchen geschmaust werden.

Sitzplatz und selbstgemachte Glacés beim Hof «Kilchbühl»

Abwechslungsreiches Bewegungsprogramm

Nach der Kaffeepause machen wir einen Spaziergang um das „Tannenwäldli“ gleich neben dem Hof. Wenn dann der erste Schnee kommt, kann bei den Hügeln um den Hof eine rasante Abfahrt auf dem Schlitten gemacht werden! Unweit vom Hof entfernt, neben dem Schulhaus Obbürgen, liegt der neu gestaltete Spielplatz, welchen wir auf dem Weg zu unserer Mittagsrast besuchen.

Grillieren in ruhiger Umgebung

Nun macht sich der Hunger bemerkbar. Bei der schönen Grillstelle «Schwandhütte» bräteln wir unsere mitgenommene Wurst. Die Grillstelle liegt etwas oberhalb vom Dorf Obbürgen am Waldrand. Sie ist mit dem Kinderwagen erreichbar und eignet sich für bis zu acht Personen. Es gibt eine offene Feuerstelle mit Holzhockern und eine Feuerstelle mit Grillrost. Feuerholz ist vorhanden.

Grillstelle Schwandhütte

Bevor wir mit dem Postauto nach Stansstad runterfahren, besuchen wir nochmals den Bauernhof „Kilchbühl“. Auf dem Hof gibt es noch viel zu entdecken. Die jungen Tiere und die Wachteln der Familie Nickelt im Wachtelschopf haben es unseren Kindern angetan. Die Gastgeberfamilie Odermatt betreibt Milchwirtschaft. Um 18 Uhr wird im Melkstand gemolken. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir beim Melken zuschauen dürfen – Familien und weitere Interessierte sind herzlich willkommen!

Melkstand
Kälbli im Stall Kilchbühl

Nach dem ereignisreichen Tag geniessen wir die ruhige Fahrt mit dem Postauto zurück nach Stansstad. Von was werden unsere Kinder wohl diese Nacht träumen?


Weitere Links & Tipps


Gast-Bloggerin: Erika Schawalder

Die 46-jährige Tourismusfachfrau aus Nidwalden liebt die Natur und die Berge. Gerne unternimmt sie mit ihrer Familie oder Freunden Touren in der Region.

Mehr Erlebnisse in der Region

Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.