Hilfe – dem Jogger fehlen die Wettkämpfe

Kategorien Natur, Sempachersee, Sport

Laufen ohne Wettkampf ist ungefähr so toll, wie Segeln ohne Wind – langweilig und ziellos. Was tut der kluge Mann oder die noch klügere Frau? Als Mann darf ich diese Frage stellen. Laufen oder joggen in der richtigen Umgebung bringt neue Ein- und Ausblicke in der aktuellen Situation. Genuss pur beim lockeren Joggen durch den Wald (die Betonung liegt auf locker). Mutiere zum Genussjogger und zur Genussjoggerin und finde den buchstäblichen und oft beschriebenen «flow» rund um den Sempachersee.

Aufgrund der aktuellen Situation sollte auf Joggen in Gruppen verzichtet werden.

«flow», dieses magische Wort habe ich in meiner Athletenkarriere als Ausdauerfritz nie erreicht. Entweder haben mich die Gegner genervt weil sie schneller waren, was fast immer der Fall war oder die Strecken waren sowas von streng, was oft der Fall war, wenn man unter anderem als Bergläufer in Europa herum tingelte. «flow» ist ein Zustand fast in Trance, wenn ich geniesse ohne zu leisten. Ein wunderbares Gefühl, das sich vor allem dann einstellt, wenn ich locker und mit allen Sinnen joggend in der Region Semapchersee unterwegs bin.

© Christian Perret

«flow» am höchsten Punkt des Golfparkes Oberkirch

Der Haselwartwald im Grenzgebiet von Oberkirch und Sursee, bietet wunderbares Laufgelände für das Joggen im «flow». Oberhalb des Nisihofes, am Waldrand, 570 Meter über Meer, bietet sich mir als Läufer ein Ausblick der Superlative. Den Sempachersee zu Füssen, die Alpen vor den Augen und der Duft des Waldes in der Nase. Was will man mehr? Da muss einfach eine «weitsichtige» Pause eingelegt und genossen werden mit allen zur Verfügung stehenden Sinnen. «Weitsichtige» Pausen als Läufer – ja unbedingt, wir wollen jetzt geniessen und nicht bolzen, wenn alle Wettkämpfe abgesagt sind.

«flow» beim Vogel-Symphonie-Orchester

Viele Konzerte sind abgesagt, doch laufend lassen sich eben solche besuchen. In vielen Wäldern sind aktuell viele spezielle Konzerte im Gang. Und auf 750 Meter über Meer im Moretalerwald auf dem Eichberg hoch über dem Sempachersee verblasst sogar der weisse Saal im KKL in Luzern. Dieser wunderbare Konzertsaal in der freien Natur bietet Vogelmusik in höchster Qualität mit einer berauschenden Aussicht bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Alpen faszinieren immer – von hier oben noch etwas mehr. Wer hier nicht inne hält und den Moment des «flow» geniesst, dem ist nicht zu helfen.

Blick in die Alpen vom Golfplatz aus

«flow» beim Kraftort Flüsskapelle

Dieser Ort oberhalb von Nottwil, auf 737 Meter über Meer, hat viele Facetten. Ob ich noch mit Zahnschmerzen zur Kapelle joggen würde, um diese loszuwerden, weiss ich nicht. Jedenfalls erhoffte man sich in früheren Zeiten genau dies beim Besuch dieses so idyllischen Ortes mit der Weitsicht zum «flow». Der Weg lohnt sich auch ohne Zahnschmerzen. Die Kapelle Flüss als Ort der Stille unter den herrschaftlichen Linden – still kann auch für mich als Jogger ein Zustand der Ruhe sein und mir womöglich neue Einblicke ermöglichen. Der Ausblick auf den Sempachersee und die Alpen ist jedenfalls so überwältigend, dass ich mit viel «flow» weiterziehe.

Den «flow» finden

Medidatives Laufen, davon spreche ich hier, ist die Verbindung zwischen dem laufenden Rhythmus und der eigenen Atmung. Es fordert, überfordert aber nicht. Das Tempo ist nebensächlich, Genuss ist angesagt, die modernen Pulsuhren dürfen für einmal gerne zu Hause bleiben. Ich finde das Tempo in jedem Fall. Ich richte meine Aufmerksamkeit nicht auf den Weg, mich interessiert was sich neben dem Weg so tut. Was singt, was gurgelt, was quackt und wie machen die das? Wie fühlt sich das Laufen an, wie atme ich? Kein Stress beim Laufen, kein Stress wegen dem Tempo, einfach nur Genuss pur.

Schon Emil Zatopek, die tschechische Lokomotive, wie der begnadete Langstreckenläufer mit der schrägen Kopfposition auch genannt wurde, wusste es: «Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.» Die Region Sempachersee bietet dafür ungeahnte Möglichkeiten mit der perfekten Weitsicht. Viel Vergnügen!

Möchtest du die lokalen Betriebe der Region Sempachersee unterstützen? Diese Betriebe haben einen Online-Shop, einen Take Away oder einen Lieferdienst eingerichtet. Hier klicken

Gast-Blogger: Peter Regli, passionierter Jogger aus der Region Sempach


Infos und Tipps


Menschen aus der Region Luzern-Vierwaldstättersee. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse, plaudern aus dem Nähkästchen und verraten unbekannte Schätze aus der Region. Ob Malerin, Grafiker oder Bauarbeiter. Sie alle verbindet die Begeisterung für ihre Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.